Kreis zeichnen mit Photoshop

21 Kommentare
Kreis zeichnen mit Photoshop

Oder andere Formen mit Photoshop zeichnen

Die einfachsten Dinge liegen nicht immer sofort auf der Hand:

Viele Photoshop-Einsteiger mögen sich fragen, mit welchen Werkzeugen eigentlich geometrische Grundformen gezeichnet werden können: beispielsweise Kreise, Quadrate Rechtecke oder Ellipsen. Dies könnte beispielsweise dann erforderlich werden, wenn Ihr in einem vorhandenen Bild etwas markieren wollt.

Sicherlich gibt es für derlei Aufgaben auch Bildbearbeitungsprogramme, die einfacher und besser geeignet sind. Ein direktes Tool sucht man bei Photoshop jedenfalls vergeblich. Aber natürlich gibt es auch für Phtoshop zahlreiche Lösungen, solche Grundformen zu zeichnen.

Eine Lösung hab ich im Folgenden kurz dargestellt:

Eine Ellipse in Photoshop erstellen

Zusammenfassung

Von der Vorgensweise wird also eine neue, leere Ebene erstellt. In dieser Ebene erstellt Ihr eine ellipsenförmige Auswahl und fühlt diese. Nun wird die Auswahl verkleinert und der Inhalt gelöscht. Übrig bleibt quasi die Differnez der beiden Auswahl-Ellipsen.

Einverstanden?

Zugegebenermaßen: Dies ist nur ein kleines Tutorial. Viele Photoshop-Nutzer werden diese und andere Lösungen schon kennen und nur müde lächeln. Doch ich weiß ebenso, dass gerade diese einfachen Dinge bei vielen “Hobby-Photoshoplern” nicht bekannt sind.

Vielleicht war der Artikel auch hilfreich für Dich? Kennst Du evtl. Alternativen? Mit welchen Bildbearbeitungsprogrammen arbeitest Du denn?

Ich freue mich über eure Kommentare. :-)

Artikel bewerten

Bewertung fĂŒr: Kreis zeichnen mit Photoshop:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,82 von 5 Sternen bei 11 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...
  1. Ich frag mich ja trotzdem, warum es in einem so großen, umfangreichen Programm wie Photoshop keine einfachere, direktere Möglichkeit fĂŒr so etwas gibt.

    Ich habe frĂŒher ĂŒbrigens eine ganze Zeit lang mit PhotoLine gearbeitet. Vom Funktionsumfang nicht ganz so reichhaltig wie Photoshop, dafĂŒr aber auch recht gĂŒnstig und fĂŒr viele Anwendungen absolut ausreichend.

    Zugegeben, Gimp soll auch nicht ĂŒbel sein und kostet nix, aber irgendwie bin ich damit nie so richtig warm geworden.

    Eine Frage habe ich aber noch: warum sietzt du uns in dem Video bei 0:58, 1:04, 1:20 und 1:31?? Zum Abschluss bei 1:34 kommst du dann glĂŒcklicherweise wieder auf die persönlichere Ebene herunter: “Genauso geht ihr bei Kreisen, Quadraten (…) vor.” Also ich hab nix dagegen, gedutzt zu werden… wir sind doch unter uns ;)

  2. plerzelwupp

    @Sascha
    Gimp ist tasĂ€chlich eine der besten kostenfreien Alternativen. Ich geb’s zu: Auch ich bin nie warm geworden damit ;-)
    Photoline kannte ich noch nicht. FĂŒr die schnellen Sachen tut’s auch Picasa von Google.

    Was die Anrede betrifft: Upps – Du hast ja recht…. Achherjee – das war vollkommen unterbewusst. NatĂŒrlich sind wir im Mitmachnetzwerk alle “Du”. Weiß der Teudel, was mich da geritten hat. Vielleicht war gedanklich noch nicht ganz Feierabend ;-)

  3. Auch ich bin etwas verwundert, warum das mit Photoshop nicht einfacher geht – aber naja, irgendwas is’ immer :-) Aber toll, dass Du dir die MĂŒhe gemacht hast, auch mal “Kleinkram” per Video in Szene zu setzen.

    Auf meinem Rechner benutze ich PhotoImpact von Ulead, auch sehr gut. Bei mir ist es so, dass ich mich dann mit einer bestimmten Funktion in meinem Bildbearbeitungsprogramm auseinandersetze, wenn ich sie zum ersten Mal brauche :-)

  4. Danke dir fĂŒr den sehr nĂŒtzlichen Tipp.
    FĂŒr solche “Kleinigkeiten” bin ich immer zu paint.net gewechselt. Das hat mich aber immer in meinem Stolz gekrĂ€nkt :-( .

    Das “Sie” hat mich auch schmunzeln lassen ;-) .

  5. Danek fĂŒr das Torturial war fĂŒr mich aks Einsteiger wirklich hilfreich

  6. Das find ich total gut von dir das du immer wieder solche “leichten” Dinge erklĂ€rst. Als ich damals mit Photoshop meinen ersten Kreis zeichnen wollte bin ich fast verzweifelt, weil ich das Werkzeug dafĂŒr nicht gefunden hatte. FĂŒr FlĂ€chen jeglicher Form gibts die Werkteuge ja, aber darauf kommen zwei FlĂ€chen zu zeichnen und die eine abzuziehen verlangt schon einen wachen Geist. Und da ich meistens Abends vor der BĂŒchse sitze ist das dann gar nicht so einfach.

  7. plerzelwupp

    @all
    ja, mit Photoshop ist es so eine Sache. Einerseits ist es das genialste Bildbearbeitungsprogramm ĂŒberhaupt, andererseits scheut man sich wohl, die naheliegenden Dinge direkt zu integrieren. Das Feature “rote Augen entfernen” kam auch erst relativ spĂ€t (und war in anderen Programmen schon lĂ€ngst eingebunden).

    Vielen Dank jedenfalls fĂŒr Eure RĂŒckmeldungen. Ich bin mir sicher, dass es viele Anwender gibt, die sich scheuen, das zu fragen, was hier beschrieben wurde ;-)

  8. Ich benutze Gimp dazu, das hat einen Àhnlichen Funktionsumfang.

  9. Also bei mir in Photoshop CS3 geht es folgendermaßen: Ellipsenwerkzeug auswĂ€hlen:unter dem Werkzeug Pfadauswahl(=der schwarze Pfeil) ist das Formenwerkzeug, da kann man zwischen verschiedenen Formen wĂ€hlen. Ellipse erstellen, bei Ebene->Ebenenstil-> FĂŒlloptionen FĂŒllung auf 0% Deckkraft stellen,und bei Ebene-> Ebenenstil->Kontur anwĂ€hlen, um die Dicke der Linie zu verĂ€ndern. Zugeggeben auch etwas umstĂ€ndlich, aber wenn die Einstelleungen gespeichert werden gehts denkich schneller als das mit dem Auswahlding…

    • plerzelwupp

      Hallo Jule – Willkommen im Blog :-)
      Sorry, den ARtikel hab ich schon aus den Augen verloren.
      Ja, da hast Du recht – wie im Artikel bereits geschrieben: viele Wege fĂŒhren nach Rom; es gibt mehrere Lösungswege. Vielen Dank fĂŒr diesen :-)

    • Das coole bei dieser Version ist die Möglichkeit, im Nachhinein die Dicke des Strokes (bzw. Kontur) nach Belieben anzupassen, ausserdem kann man den Stroke statt mit einer einheitlichen Farbe auch mit einem Gradient fĂŒllen (Doppelklick auf den Layer, unter Stroke in der Auswahl Fill Type).
      Das geht bei der Vorgehensweise im Video natĂŒrlich auch, mittels Magic Wand und Gradient Tool, ist aber wie ich finde nicht so sauber, weil man den Gradient immer wieder neu setzen muss, wenn einem die Farben nicht passen.
      Vorteil bei der gezeigten Variante ist das hinzufĂŒgen von Skizzen- oder Grunge-Effekten mittels Eraser, was bei einem Stroke nicht geht, da dieser weder selektier- noch radierbar ist.
      Jede Variante hat halt so seine Vor- und Nachteile, je nachdem, was man alles anstellen möchte, geht man den einen oder anderen Weg.

      Allerdings braucht man fĂŒr eine einfache Markierung ja keine Spezialeffekte :>.
      Sry fĂŒr die vielen englischen Wörter, habe halt nie mit der deutschen Vers. gearbeitet.

      GrĂŒssle

      • Btw. sehr hĂŒbsche Seite hier :)

      • plerzelwupp

        Hallo CopyCat – Willkommen auf meiner kleinen, bescheidenen Seite und vielen Dank fĂŒr die weiteren ErlĂ€uterungen und das Lob :-)

        Ich fand es auch sehr sympathisch, dass Du erwĂ€hntest, mit der englischen Version zu arbeiten, denn zuerst dachte ich: “was meint sie denn?” doch dann wurde es klar :-)

        Ja, wie im Artikel bereits erwÀhnt: es gibt mehrere Möglichkeiten und jede hat seine Vor- und Nachteile.

        Interessanterweise wird der Artikel sehr hĂ€ufig geklickt – offensichtlich scheinen viele Anwender an der Vorgehensweise interessiert zu sein. Deswegen bin ich auch sehr dankbar fĂŒr die weiteren ErlĂ€uterungen :-)

  10. Wieso sollte den Photoshop einfacher “gehen”? Wer so ein teures Programm kauft, wirft es nicht einfach automatisch nach ein paar Klicks in die Ecke. Wer so eine Investition macht, muss ja einen Drang haben damit zu arbeiten.
    Wenn jeder Hampelmann mit nur ein paar Klicks ein Photo-Retouch der Extraklasse durchfĂŒhren kann, dann bleibt ja nichts mehr fĂŒr die jenigen ĂŒbrig, die davon leben – leuchtet ein oder?
    Und wenn hier einer auftaucht und behauptet er sei am verzweifeln, weil er keinen Kreis mit Photoshop zeichnen kann, ja dann… dann weiss ich auch nicht mehr weiter. Wer bitteschön kauft sich Photoshop um Kreise zu zeichnen?

    FĂŒr die ganz Neuen tun 2 Sekunden goog’ln auch gut: “Photoshop Tutorials”

    Mfg

    • plerzelwupp

      nun – dass diese offenbar immer wieder auftaucht, zeigen die Zugriffszahlen. Obwohl schon etwas Ă€lter, wird er immer wieder gefunden und geklickt.
      Photoshop ist das genialste Bildbearbeitungsprogramm ĂŒberhaupt. Es soll halt keiner glauben, dass er sich hinsetzt und Photoshop intuitiv bedienen kann. Das Beispiel mit dem Kreis zeigt, dass selbst relativ naheliegende Aufgaben von vielen nicht ohne Weiteres gelöst werden. Ich weiß nicht, was verwerflich sein soll, das hier vorzustellen.

  11. top artikel und diskussion :)!

  12. danke fĂŒr die anleitung, die mir geholfen hat. was mir allerdings haare zerbrechen macht – bleibt der rand der eingefĂ€rbten auswahl, der bei einer höhe von 800px recht unscharf wird. wie bekomm ich eine glatte kante hin?

    vielleicht ist die lösung gleich gefunden. ich komm aber seit einigen stunden nicht drauf..

    grĂŒĂŸe

  13. Klar, Photoshop braucht fĂŒr den schnellen Gebrauch Routine und Erfahrung, aber Picasa als Alternative vorzuschlagen geht gar nicht.

  14. Der Post ist zwar schon ein wenig her, hat mir heute dennoch sehr weitergeholfen. Es sind halt manchmal die Kleinigkeiten. Vielen Dank dafĂŒr.

  15. Vielen Dank fĂŒr dieses Tutorial! Man kann sich ja kropfert suchen nach so winzigen Details ;-)!

  16. Alternative: Mit dem Formwerkzeug einen Kreis erstellen. Der taucht als Pfad in der Palette PFADE auf. Ihr markiert ihn und geht ins MenĂŒ der Palette (kleines Dreieck oben rechts) -> PFADKONTUR FÜLLEN.

    Das hat den Vorteil, dass der Kreis eben ein skalierbarer Pfad ist. Wenn ihr ihn vergrĂ¶ĂŸert und dann wieder die Pfadkontur fĂŒllt, habt ihr einen scharfen Rand.

Trackbacks/Pingbacks

  1. newstube.de - Kreis zeichnen mit Photoshop... oder auch andere Grundformen: Rechtecke, Ellipsen und Quadrate Auch mit Photoshop geht das ganz Einfach. Hier erfahrt Ihr …
  2. Dank der neuen Trendsportarten zu dem Traumkörper - [...] aufbauenZartbitter oder Vollmilch Diese Tips sind Gold wert, wenn Sie 10 Kg abnehmen möchten.Kreis zeichnen mit Photoshop - Kreis, …

Einen Kommentar schreiben