PDF-Schutz entfernen

94 Kommentare
PDF-Schutz entfernen

PDF Dateien knacken

Passwort und DRM-Schutz entfernen

H√§ufig kommt es vor, dass man eine pdf-Datei per Passwort gesch√ľtzt hat und diese nach einiger Zeit nochmals bearbeiten m√∂chte – nur leider hat man dann das Passwort vergessen.

Aber keine Sorge: Das ist ganz leicht zu knacken!

1.) Passwortgesch√ľtzte pdf-Dateien

Dazu braucht man keine illegale Tools – man muss sich auch nicht mit Kommandozeilen herumschlagen.

Hierzu holt man sich lediglich die open-source-Programme  Ghostscript und Ghostview auf den Rechner. Mit  Ghostview können pdf-Dateien betrachtet und bearbeitet werden, während Ghostscript dazu da ist,  pdf-Dateien zu erstellen.

Nun l√§dt man die gesch√ľtzte pdf mit Ghostview (Datei √∂ffnen) und konvertiert diese einfach wieder in das pdf-Format (Datei / Konvertieren) – Schwupps ist der Passwortschutz weg. ;-)

pdf konvertieren und knacken

Hierzu muss ich erg√§nzen, dass mit Acrobat allerlei Berechtigungen bzw. Beschr√§nkungen gesetzt werden k√∂nnen (z.B. kopieren von Text, Seiten entnehmen, Drucken, √Ąndern, usw.). Das kann mit der hier vorgestellten Verfahrensweise schnell “geknackt” werden. Falls aber schon der Zugang zur pdf-Datei passwortgesch√ľtzt ist, dann geht es mit dieser Methode nicht!

Muss ich noch erwähnen, dass der Schutz der pdf-Dateien nur entfernt werden darf, wenn man auch dazu legitimiert ist?

2. DRM-gesch√ľtzte pdf-Dateien

Per DRM-verschl√ľsselte pdf-Dateien (z.B. Ebooks) knackt man nicht auf diese Weise. Hierzu ben√∂tigt man pycrypto¬†und python¬†sowie die Dateien ineptkey_v5.4pyw sowie ineptpdf8.4.51.pyw.

Zun√§chst wird Python und anschlie√üend pycrypto installiert. Anschlie√üend wird mit Ineptkey¬†eine Key-Datei namens “adaptey.der” generiert (auf Eurem Rechner), die dann mit ineptpdf auf die pdf-Datei losgelassen wird. Auch hierzu braucht man keine Programmierkenntnisse. ;-)

Das Decrypten oder das Entfernen von Passwörtern kann aber auch illegal sein Рinsofern empfehle ich, zuvor den Rechteinhaber zu fragen!!!

So, dann wär das auch mal geschwätzt ;-)

Foto: RainerSturm  / pixelio.de

Artikel bewerten

Bewertung f√ľr: PDF-Schutz entfernen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,86 von 5 Sternen bei 49 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...
  1. Er ist wieder da. Ich bin geplättet! :D
    Herzlich Willkommen zur√ľck.
    Interessanter Artikel.
    Na dann bin ich mal gespannt, wie und ob es hier regelmäßiger weitergeht.
    Beste Gr√ľ√üe und angenehmen Start in die Woche,

    Alex

    • plerzelwupp

      Hey Alex :)
      Schön, gleich wieder von dir zu lesen Рvielen Dank :-)
      Naja – so ganz da bin ich noch nicht, aber auf jeden Fall will ich mich ab und zu wieder blicken lassen.
      F√ľr Caschy hab ich ein Video erstellt – damit war ich am Ende √ľberhaupt nicht gl√ľcklich, aber dadurch hab ich wieder Blut geleckt.

      • Hey Oliver – nachdem sich hier wieder l√§nger nix getan hat wollte ich mal Nachfragen wie es mit der Motivation steht? Kann man demn√§chst wieder mehr von Dir lesen?

      • Ja, sch√∂n das mal wieder was gekommen ist… habe es leider erst heute gesehen.

  2. Lieber einen Ab-und-zu-Plerzelwupp als gar keinen! :D
    Willkommen zur√ľck und bis dann irgendwann mal wieder hier!
    Beste Gr√ľ√üe, Alex

  3. Wusste ich doch, dass es sich lohnen w√ľrde, deinen Feed weiterhin hartn√§ckig im Abo zu behalten :D Willkommen zur√ľck.

    Der Tipp kommt f√ľr mich pers√∂nlich leider zu sp√§t, ich hatte da vor einigen Monaten mal mit recht widerspenstigen PDFs zu tun, die aus einem nicht n√§her erkennbaren Grund mit Druckschutz & Co. ausgestattet waren. Aber wer wei√ü, vielleicht ergibt sich das Problem irgendwann noch einmal, dann wei√ü ich wenigstens, wo ich “nachschlagen” kann ;)

    • Ich stelle mir da eher immer die Frage, ob man es dann auch wirklich drucken muss? Der Druckschutz hat ja (manchmal) durchaus seine Berechtigung, aber klar, gibt nat√ľrlich auch F√§lle, wo es einfach unsinnig ist.

  4. plerzelwupp

    Das finde ich ja wirklich lieb, dass sich die “alten Freunde” hier wieder melden. :-)
    Ich hatte heute das “Druckschutz-Problem” auch, kannte aber noch den Trick mit dem Ghostview. Pl√∂tzlich kam mir der Blog wieder in den Sinn und ich dachte spontan, dass sich die Thematik f√ľr einen Quickie-Artikel anbieten w√ľrde. …. so als sanfter Einstieg. ;-)

    • Die √úberraschung ist dir jedenfalls gelungen. Leider haben in letzter Zeit einige meiner Lieblingsblogger aufgeh√∂rt. Da ist es umso sch√∂ner, wenn mal einer den umgekehrten Weg geht, vor allem nach so langer Zeit. Auch, wenn es nat√ľrlich erst mal nur ein vorsichtiger, “sanfter” Wiedereinstieg ist und du dich zu nichts verpflichtet f√ľhlen musst :)

  5. Yeah, sehr schön. Freue mich auch, dass du wieder ein wenig Zeit hast :)

  6. Hey…danke f√ľr deine Tipps und Tricks. Ich habe mich schon immer gefragt, wie man den PDF-Schutz entfernt. Dank dir, wei√ü ich das jetzt endlich. :-)

  7. Lena-Laura

    Du hast mich gerettet! So erspare ich mir das unnötige Abschreiben der halben Quelle! Dankeschön!

  8. Bei dem Entschl√ľsseln von DRM-Ma√ünahmen etwa bei eBooks w√§re ich aber wirklich etwas vorsichtiger. Auch, wenn da in der Regel wohl kein Hahn danach kr√§ht bzw. es niemand wirklich mitbekommen w√ľrde, aber deswegen muss man sich ja nicht in die Illegalit√§t begeben. ;)

    • Hallo Rainer,
      vielen Dank f√ľr deine Stellungnahme. Sehr sch√∂n, dass du das Thema angeschnitten hast, denn dazu m√∂chte ich auch noch ein paar Worte verlieren.
      Bevor ich das schrieb, hab ich mir nat√ľrlich auch Gedanken gemacht. “Illegale Links” findest Du hier nicht; die Ausf√ľhrungen sind eher theoretischer Natur.
      Selbstverst√§ndlich ist es generell nicht legal, DRM-gesch√ľtzte Medien von ihren Fesseln zu befreien. Etwas anders sieht es bei legal erworbenen Medien aus; insbesondere bei Ebooks (sei es mobi, epub oder pdf). Da gibt es meiner Ansicht nach eine gewisse Grauzone. Zumindest ist es moralisch begr√ľndbar, in gewissen F√§llen das DRM zu entfernen. Dann n√§mlich, wenn der Ebook-Reader damit nicht zurecht kommt, Umformatierungen erforderlich sind, etc.
      Meines Erachtens sind die Fesseln oftmals eine Frechheit. Der unbedarfte Anwender kommt damit nicht zurecht Рdiejenigen, die sich auskennen, können es ohnehin umgehen. Und wieso muss ich mir vorschreiben lassen, wann und wo ich meine Medien betrachten kann?
      Bei Musik-CDs hat man dazugelernt – da wurde der Kopierschutz abgeschafft. Ich glaube, das war im Jahre 2007. Es gab einfach zu viele Gr√ľnde dagegen. Nun sind ein paar Jahre vergangen und “digitale Lesemedien” sind auf dem Vormarsch. Wir stehen vor dem gleichen Problem. Und ich hoffe inbr√ľnstig, dass sich in dieser Hinsicht auch bei pdf, epub und Co. etwas tun wird.

      • Ich glaube, deine Ansicht dazu teilen sehr viele Menschen. Ich pers√∂nlich finde es auch eine Frechheit, dass mir vorgeschrieben wird, was ich zu tun und zu lassen haben mit Medien, die ich doch eigentlich erworben habe, die ich aber nicht nach freiem Gutd√ľnken auch nutzen kann.

        Aber ob es nun stimmig ist, oder nicht, die Rechtslage d√ľrfte da eher auf der Seite der Hersteller sein. Ich finde es deshalb sehr wichtig, dagegen vorzugehen und sich f√ľr eine nutzerfreundlichere Rechtslage einzusetzen.
        Oder DRM-gesch√ľtztes Material nicht zu kaufen, aber das kann einen manchmal schon ziemlich einschr√§nken.
        Ein leidiges Thema.

      • Erstmal herzlich willkommen zur√ľck.

        Einerseits verstehe ich den Einwurf, dass man mit selbst gekauften Dingen machen d√ľrfen sollte, was man will, “schlie√ülich hat man sie ja gekauft”. Allerdings muss ich dem entgegnen: Wenn man damit machen d√ľrfte, was man m√∂chte, dann w√§ren sie erheblich teurer. Ein eBook ist eben ein ganz eigenes Medium. Im Gegensatz zu einem normalen Buch ist es in Sekundenbruchteilen ohne gro√üen Aufwand kopiert. Dass sich die Verlage dagegen sch√ľtzen m√ľssen ist √§rgerlich, aber verst√§ndlich…

      • “Wieso muss ich mir vorschreiben lassen, wann und wo ich meine Medien betrachten kann”.

        Die Frage ist ja, nicht, ob die CD oder die PDF in Dein Eigentum √ľbergehen, sondern das kreative Gut an sich. Als Urheber m√∂chte ich nicht, dass jeder mit dem, was ich geschaffen habe, machen kann, was er will. Diese Seite muss ber√ľcksichtigt werden. Werden Musikst√ľcke oder Texte verkauft, dann erh√§lt der K√§ufer nur das Recht, sie zu konsumieren. Wie er das tut, ist ihm √ľberlassen und sein Problem. Aber er erwirbt nicht das Recht, sich an dem kreativen Gut zu vergreifen, damit er es “betrachten” kann. Beispiel: Wenn ich mir fr√ľher ein PC-Spiel gekauft habe, das mein Rechner gar nicht verkraftet hat, habe ich mir ja auch einen neuen Rechner gekauft und nicht das Spiel umprogrammiert, damit es l√§uft, und es nebenbei an meine Freunde weiterkopiert.

  9. He is back! ;-)

    na wieder da? Ich habe es schon gelesen und genauso wie Alex: Schön dass du wieder da bist!

    Schönes Restwochenende

    matthias

  10. “nur leider hat man dann das Passwort vergessen.”

    Irgendwie ists ja auch beunruhigend, dass das Passwort eigentlich gar nix n√ľtzt in dem Fall, wenn jeder so leicht rankommt… Stattdessen mir rar verschl√ľsseln? Wobei man dann selber nicht mehr rankommt… Schwierige Entscheidung ;)

    • In diesem Falle sollte man sich √ľberlegen, ob ein Schutz durch ein Passwort wirklich Sinn ergibt – gerade bei PDFs ist das h√§ufig nicht der Fall, und wie man sieht, wohl auch recht ineffektiv.

      In allen anderen Fällen, Passwörter besser merken bzw. ein ganz eigenes System entwickeln, mit dem man sich auch sichere Passwörter einfach merken kann.

  11. Schön dich wieder an Board zu haben. Ich sperre meine PDFs eigentlich grundsätzlich nicht, da ich immer das Problem haate, das PW zu vergessen. Letztendlich geht es ja auch meistens um Infos, die man mit der breiten Masse teilen möchte.

  12. boah, das rettet mir den Abend. Versuche krampfhaft Restriktionen ohne Erfolg zu entfernen. Endlich das Tool gefunden! Danke f√ľr den Beitrag!

    Gruß

  13. Vielen Dank f√ľr den wirklich hilfreichen Beitrag, ich stand schon des √∂fteren vor diesem Problem. Hab mir diese Seite gleich zu den Favoriten hinzugef√ľgt :)

  14. Puh…zum Gl√ľck bin ich auf deinen Blog gesto√üen. Du hast mich grad ebenso gerettet und meinen Computer auch :-) Ich war kurz davor durchzudrehen. Vielen Dank!

  15. Ich hatte so ein Problem vor einiger Zeit auch… H√§ttest du diesen Artikel nich ca 2 Monate eher schreiben k√∂nnen ^^ H√§tte mir einiges an Recherche erspart. ;)

  16. sowas habe ich echt schon ewig gesucht, vielen dank f√ľr den tollen artikel!

  17. Als Laie wusste ich √ľberhaupt nicht, dass man den pdf Schutz entfernen kann. Danke f√ľr deine Tipps und ich werde es die Tage mal ausprobieren

  18. stimmt jochen, als laie weiss man das auch nicht ;)

  19. Ech… hatte auch das Problem. Danke sehr :)

  20. Ich wusste gar nicht, dass das so einfach geht. Da sollte man sich √ľberlegen, was man als PDF ins Netz stellt, wenn man so leicht das Passwort hacken kann. Gibt es denn einen sichereren Schutz?

  21. Naja, so √ľberraschend war die Nachricht hoffentlich nicht, dass PDFs mit Passwortschutz alles sind, nur nicht sicher?! Die Anleitun ist nur gut, um diese dann auch tats√§chlich zu umgehen :P

    F√ľr ausreichenden Schutz sorgt wie so oft nur eine wirkliche Begrenzung der Zugriffsrecht auf die Datei selbst. Wie das geschieht, dar√ľber kann man mindestens drei Blogeintr√§ge schreiben.

  22. Guck guck guck… er hat seinen Blog doch nicht vergessen ! Sch√∂n da√ü du wieder einen interessanten Beitrag geschrieben hast.

  23. Vielen Dank f√ľr die tollen Anleitungen. Ich habe mir schon die Z√§hne daran ausgebissen weil ich beim rumprobieren mal ein PDF-Dokument mit Passwort gesch√ľtzt habe. Leider bin ich bei Passw√∂rtern ein Chaot und konnte mich partout nicht mehr an das richtige Passwort erinnern.

  24. toll da kann man ja auch gesch√ľtze Dokumente die zb als Ebook verkauft worden sind √§ndern, das ist f√ľr Verk√§ufer nicht so toll oder?

  25. Dies ist gut zu wissen Рguter Tipp ! Ich kann mich auch nicht mehr an alle Passwörter erinnern.

  26. Klappt das eigentlich mit allen beliebigen PDFs oder nur mit bestimmten Arten von DRM?

  27. Dieter Möring

    Einfach klasse! Danke f√ľr den super Tipp. Habe gerade noch dem Problem gegooglet und bin dann auf deine L√∂sung gesto√üen! Danke daf√ľr :)

  28. Genau diese Info habe ich gesucht – vielen Dank! :-) √úbrigens toller Blog hier mit angenehmen Design. Gruss Michael

  29. ”PDF Schutz entfernen” . Durch solche Suchbegriff-Eingabe landet man dann hier und erspart sich wirklich einige graue Haare. Das Internet hat jetzt mal wieder bewiesen das es an und ab sehr hilfreich ist. Wie ich hier oben gelesen habe, bin ich wohl auch nicht der erste dem weitergehofen wurde :-)
    In diesem Sinne Рauch von mir ein herzliches Dankeschön!!

  30. Hallo! Ich bereite gerade ein PDF-Dokument f√ľr meine Website vor, damit sich die Nutzer dieses kostenlos herunterladen k√∂nnen. Dieses Dokument soll nat√ľrlich auch gesch√ľtzt sein, damit niemand anderes die Inhalt einfach so √ľbernehmen kann. Danke deshalb f√ľr die Tipps ;) Gru√ü, Rudolf

  31. Auch von mir Danke f√ľr diesen aufschlussreichen Beitrag.
    Ich war schon drauf und dran mir f√ľr das entsperren ein mir unbekanntes Programm zu installieren – habe es aber aus Sicherheitsgr√ľnden (Viren) dann doch gelassen.
    Das es dann doch anders und recht leicht geht ist wirklich genial.
    Deshalb-Merci. :-)

  32. Danke sehr f√ľr diesen Blog! Mann kann hier viele wichtige Informationen √ľber die PDF Software bekommen. Ich w√ľnsche euch in der Zukunft erfolgreiches weiter betreiben der Seite.

  33. Whoa, schon fast wie ein Hacker :)

  34. Das was ich gebraucht habe!

  35. Thx f√ľr die Infos und dass du wieder was schreibst :)

  36. Nach der √úberschrift dachte ich erst das es sich um etwas illegales handelt. Wenn es legal ist- umso besser :-) Bin jedenfalls froh das die Suche √ľber Google sich mal wieder gelohnt hat..
    Danke f√ľr die hilfreiche Arbeit!

  37. Gibts irgendeine Mac-Alternative? :-)

  38. Gut zu wissen, ich knall meine Texte immer in zip Dateien um sie zu sch√ľtzen. Gut das es auch eine Alternative gibt.
    gruss stefan

  39. Whoa, schon fast wie ein Hacker! Ist das nicht eigentlich verboten?

  40. Super, danke. Habe seit Jahren eine gesch√ľtzte PDF, mit der ich gern gearbeitet h√§tte, jetzt geht das endlich auch!

  41. Super! Ich habe nur ein mal versucht ein Passwortgesch√ľtzte PDF zu √∂ffnen und habe es nicht geschafft. Und hier vorgestellte M√∂glichkeiten sind wirklich simple :-)

  42. Das hat mir grad das Leben gerettet, manchmal frage ich mich selber was mich reitet PDFs zu sch√ľtzen wenn ich mir sicher bin, dass ich da irgendwann nochmal ran muss …

  43. Danke, ein sehr informativer Beitrag. Bisher war mir nicht bekannt das der DRM Schutz geknackt werden kann!

  44. Hallo,

    vielen Dank f√ľr die Beschreibung zum Entfernen von Drm bei Pdf-Dateien. Leider komme ich mit der Python-Beschreibung nicht klar. Welche Versionen ben√∂tige ich genau und wie komme ich an ineptkey_v5.4pyw sowie ineptpdf8.4.51.pyw. Ich habe einiges heruntergeladen aber es funktioniert nicht.
    Bin Anfänger auf diesem Gebiet und benötige detaillierte Beschreibung. Ist das möglich? Danke!

    Lg, Dorisa

    • Eigentlich hab ich absichtlich keine detaillierte Beschreibung abgeliefert, sondern nur die technische M√∂glichkeit angesprochen. Links werde ich auch keine nennen. Die Dateien sind sicherlich bei mygully oder der B√∂rse in Belize erh√§ltlich.
      Dies hier ist kein Hacker-, sonder ein Tech-Blog. ;-)

      Phyton muss nat√ľrlich installiert sein. Nehmen wir an, du hast deine Dateien versehentlich mit DRM versehen. Mit ineptkey wird zun√§chst eine adaptkey.der erstellt. Zuletzt wird ineptpdf gestartet – dort muss der Pfad zur generierten adaptkey.der, zur Quell- und Ziel-pdf eingestellt werden.

      Aber ich wiederhole, dass die Vorgehensweise eher theoretischer Natur und illegal ist, sofern man nicht √ľber die entsprechende Rechte verf√ľgt. In diesem Fall w√ľrde ich empfehlen, sich zun√§chst an den Rechteinhaber zu wenden.

  45. Danke f√ľr den Artikel! H√§tte gestern eine PDF-Datei in Word umwandeln m√ľssen. Weil die aber gesch√ľtzt war, war sie mit den g√§ngigen Programmen nicht umwandelbar. Ich werds mal auf diese Weise versuchen! Vielen Dank!

  46. echt ne klasse Seite, nochmals DANKE

  47. OMG! Oliver, du hast mir soeben den Tag gerettet. Du machst dir kein Bild wie viele Stunden ich damit schon verbracht habe einen DRM Schutz zu knacken. Der einzige der hier zu beschuldigen ist, ist Google, der mir nicht sofort deinen Artikel gezeigt hat. Schoene Gruesse aus New York City

  48. Monexxbox

    Tolle Sache, die der eine oder andere sicher schon oft gesucht hat :D

  49. Wirklich ein guter Tipp, ich kannte Ghostscript als kostenlose Acrobat-Alternative, wusste jedoch nicht das man damit den Passwortschutz wegkonvertieren kann, danke. VG, Tim

  50. Ich habe den Nutzen √ľber das Entfernen von PDF-Sicherheit durch das Lesen Sie Ihre Tipps verstanden. Ich habe einige PDF, wo ich Sicherheit. Ich werde es jetzt REMOV.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Jan Harders (jan.harders) | Pearltrees - [...] PDF-Schutz entfernen - Plerzelwupps Erfahrungen [...]

Einen Kommentar schreiben