Youtube Sperre umgehen – drei Methoden

179 Kommentare
Youtube Sperre umgehen – drei Methoden

Rund 7.000 mal monatlich wird mein frĂŒherer Artikel Youtube-Sperre umgehen gelesen. Das zeigt doch, dass es zum Aushebeln der LĂ€ndersperre  immer noch AufklĂ€rungsbedarf gibt. Da zwischenzeitlich fast drei Jahre vergangen sind, habe ich hier eine aktualisierte Neuauflage erstellt, denn in der Zwischenzeit hat sich ja einiges verĂ€ndert. Doch eine Sache hat sich immer noch nicht gerĂ€ndert: Viele Youtube-Videos können von Deutschland aus nicht aufgerufen werden – stattdessen werden wir mit derartigen Meldungen begrĂŒĂŸt:

Leider ist dieses Video in Deutschland nicht verfĂŒgbar

Leider ist dieses Video in Deutschland nicht verfĂŒgbar
Leider ist dieses Video in Deutschland nicht verfĂŒgbar

Also geben wir uns als Amerikaner oder EnglÀnder aus. Wie das geht erfahrt Ihr im Folgenden.

Drei Unterschiedliche Methoden:

1. Die Keule: VPN mit HotSpot Shield (Königsmethode: eine Installation – nie wieder Probleme)

2. Erweiterungen (Plugins) fĂŒr gĂ€ngige Browser (den Datenverkehr des Browsers auf Proxies umleiten)

3. Web-Proxies (fĂŒr Faule: Keine Installation – Youtube ĂŒber andere Seiten aufrufen)

1. Die Keule: VPN mit HotSpot Shield

Das ist eigentlich meine Lieblingsmethode. Mit Hotspot-Shield surft Ihr quasi ĂŒber eine amerikanische Adresse. SĂ€mtlicher Datenverkehr wird ĂŒber diese Adresse geleitet. Das wirkt sich auf den ganzen Computer aus – nicht nur auf den einzelnen Browser. Insofern ist ein VPN auch hervorragend fĂŒr das private Surfen in öffentlichen WLAN-Netzen geeignet und Eure Daten sind im fremden W-LAN geschĂŒtzt.

Aufgrund dessen, dass der gesamte Datenverkehr ĂŒber die amerikanische Adresse lĂ€uft, könnt Ihr auch weitere amerikanische Seiten aufrufen und nutzen, die in Deutschland nicht verfĂŒgbar sind. z.B. hulu.com oder grooveshark.com.

Die Installation und Nutzung ist denkbar einfach: Ihr ladet Euch die Software HotSpot Shield herunter und installiert diese. Wenn Ihr euch an gelegentlichen Werbeeinblendungen nicht stört, sollte die kostenlose Variante genĂŒgen, ansonsten gibt es auch eine kostenpflichtige Premium-Version. Bei der Installation lĂ€sst sich die optional angebotene Toolbar deaktivieren. Hierzu wĂŒrde ich unbedingt raten, denn diese wird nicht benötigt.

Nach installation der Software findet Ihr in der rechts unten in der Taskleiste neben der Uhr das entsprechende Symbol:

Hotspot Shield aus

Das  rote Icon symbolisiert das deaktivierte HotSpot-Shield.

HotSpot Shield an

Wenn ihr darauf klickt, könnt Ihr die PrivatsphĂ€re aktivieren (und umgekehrt). Sobald die Verbindung mit dem amerikanischen VPN aufgebaut ist, wird das Symbol grĂŒn:

HotSpot Shield Meldung

Nach Aktivierung oder Deaktivierung des Plugins wird die Steuerung zudem in Eurem Browser angezeigt. Auch Ihr könnt Ihr per Klick auswĂ€hlen, ob Ihr denn “öffentlich” oder “privat” surft. Hier seht Ihr auch schon eine der Werbeeinblendungen – aber meines Erachtens stört das nicht weiter.

HotSpotShield ist ĂŒbrigens schnell genug, um Videos ruckelfrei darstellen zu können.

2. Erweiterungen (Plugins) fĂŒr gĂ€ngige Browser

Wenn Dir das o.g. HotSpot Shield zu mĂ€chtig ist, kannst Du auch eine Browser-Erweiterung fĂŒr  Firefox, Chrome oder den Internet Explorer installieren. Damit surft Ihr dann bequem per Klick ĂŒber einen auslĂ€ndischen Proxy. Dies ist nur eine Umleitung des Verkehrs, aber kein private Netzwerk wie HotSpot Shield. Wenn Ihr tatsĂ€chlich nur den Youtube-Verkehr umleiten wollt, so sollte diese Möglichkeit jedoch genĂŒgen.

Diese Plugins gibt es fĂŒr jeden Browser wie Sand am Meer. Einige der Plugins haben voreingestellte Proxy-Server, andere wiederum eignen sich hervorragend zur Verwaltung ganzer Proxy-Listen. Die Vorgehensweise ist immer gleich: ihr installiert die jeweilige Erweiterung und es erscheint eine neue SchaltflĂ€che zum Umleiten des Datenverkehrs auf einen der Proxies.

FĂŒr Firefox gibt es beispielsweise proxtube und stealthy. Einmal installiert, erscheint rechts oben in der Navigationsleiste ein Pfeil, den Ihr fĂŒr das Proxy-Surfen aktivieren könnt. Eine weitere sehr mĂ€chtige Erweiterung ist FoxyProxy. Hiermit könnt Ihr Regeln fĂŒr einzelne Seiten erstellen und ganze Proxylisten verwalten. Zahlreiche Proxy-Listen findet Ihr unter Punkt 3 – Web Proxies.

FĂŒr Chrome gibt es z.B. die hidemyass-Erweiterung. Funktioniert nach dem gleichen Prinzip – ich empfehle, mit hidemyass den englischen Proxy auszuwĂ€hlen, er erscheint mir am Schnellsten. Die Erweiterung Stealthy gibt es hier. Auch Proxtube gibt es auch fĂŒr Chrome – die hab ich (nur) noch bei der Chip gefunden. Weitere Proxy-Plugins fĂŒr Chrome findet Ihr im Webstore.

3. Web-Proxies

Wer gĂ€nzlich auf eine Installation verzichten möchte, ruft entsprechende Seiten auf, die den Verkehr quasi umleiten. Am Bekanntesten dĂŒrfte die Seite hidemyass.com sein. Ihr ruft die Seite einfach auf und gebt die Adresse des gewĂŒnschten Youtube-Videos in das bereitgestellte Formular ein. Anschließend klickt hier auf “hidemyass” und ab geht die Musik. ;-)

Hidemyass-OberflÀche

Ebenfalls sehr bekannt ist vtunnel. Das funktioniert auf die gleiche Weise.

Eine enorme und stets aktuelle Auswahl an Web-Proxies findest du auch hier.

Fazit:

Web-Proxies eignen sich fĂŒr diejenigen, die mal auf die Schnelle ein gesperrtes Video anschauen wollen und denen eine Installation eines Programms oder einer Erweiterung zu viel sind. HierfĂŒr braucht Ihr auch nichts weiter zu installieren.

Browser-Erweiterungen sind ein ebenso ein geeignetes Mittel. Doch die Möglichkeiten sind begrenzt und die Geschwindigkeit der angesteuerten Proxies variiert erheblich. Manchmal schlafen einem hierbei die FĂŒĂŸe ein. Das private Surfen funktioniert dann auch nur im jeweiligen Browser.

HotSpot-Shield bietet durch das VPN (Virtual Private Network) eine perfekte Möglichkeit, auf gesperrte Seiten zuzugreifen. Außerdem wird eure wahre IdentitĂ€t verschleiert, Ihr surft quasi anonym. Neben gesperrten Youtube-Seiten könnt Ihr auch weitere LĂ€ndersperren aushebeln und beispielsweise auf hulu.com oder grooveshark surfen. Per Klick wechselt Ihr zwischen öffentlichem und verschleierten Modus. Das HotSpor-Shield ist sehr schnell, allerdings kommt gelegentlich Werbung. Auch wenn man mit Hotspot Shield mit Kanonen auf Spatzen schießt, ist es meines Erachtens die beste Möglichkeit. Insbesondere aufgrund des dargestellten Mehrwerts.

Deine Meinung

In eigener Sache mache ich darauf aufmerksam, dass es meinen kleinen bescheidenen Blog auf Facebook gibt. Wenn du die BeitrĂ€ge interessant findest, wĂŒrde ich mich sehr freuen, wenn du mir dort folgst :-)

Wenn du den Beitrag interessant fandest, kannst du hier auch gerne deinen Senf abgeben.

Bildquellennachweis: Arno Bachert  / pixelio.de

Artikel bewerten

Bewertung fĂŒr: Youtube Sperre umgehen – drei Methoden:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,90 von 5 Sternen bei 20 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...
  1. Danke fĂŒr die Tipps! Habe eben mal das Hotspot-Shield getestet, funktioniert bei mir leider nicht, bzw. ist so langsam, dass es nicht wirklich nutzbar ist. Erinnert eher an alte “Buffering”-Zeiten des Real Players :-)

  2. Hey,

    nach so langer Zeit einen so alten Artikel entdeckt. Und endlich weiß ich was ich zu tun habe!

    Vielen vielen Dank! ;-)

    Gruß
    Richard

  3. Ich habe letztens diverse Dinge probiert, von denen nicht alle funktionierten, weil youtube natĂŒrlich nicht schlĂ€ft und gegenarbeitet. Schließlich bin ich beim Firefox-Addon Proxtube gelandet, das ging am schnellsten, vor allem muss man keine Software herunterladen, extrahieren und implementieren lassen.

  4. Eine tolle Anleitung wie man dieses wirklich mehr als nervige Problem lösen kann. Ich bin ja froh dass ich lĂ€ngst nicht mehr von Dland aus auf YT surfe, denn ganz ehrlich … es hat genervt!!!!

  5. Sehr gute Anleitung, endlich nicht mehr das generve ertragen mĂŒssen ;-)

  6. Danke fĂŒr die ausgĂŒhrliche Anleitung. Ich habe fĂŒr dieses Problem bisher immer nur webbasierte Proxie-Seiten genutzt. Leider waren die ewig langsam und wirklich nur zu gebrauchen, um sich vielleicht ein youtube-video anzusehen. Mich wĂŒrde interessieren, wie es denn mit der Performance eines eigenen VPN aussieht? Ist die Geschwindigkeit annehmbar?

  7. Danke fĂŒr den Artikel. Hotshield funzt prima.

  8. Geiler Artikel, Geile Beschreibung … Nun steht mir bei Youtube nichts mehr im Wege hehe

  9. Vielleicht ist es nĂŒtzlich zu wissen, dass Youtube das Video nicht freiwillig sperrt – was der gezeigte Bildausschnitt auch aussagt.

    Und vielleicht ist es auch nĂŒtzlich zu wissen, dass die Videos in nahezu allen anderen LĂ€ndern problemlos gezeigt werden dĂŒrfen.

    Und das gibt es nur in Deutschland: GEZ und GEMA erhalten die Lizenz zum Abzocken. In diesem Zusammenhang ist dieser Artikel doppelt wertvoll und man darf nur hoffen, dass sich möglichst viele Leser dieser Anleitung bedienen …

  10. Vielen Dank fĂŒr die guten Tipps! Endlich kann ich meine Lieblingssongs auch bei youtube hören. ^^

    Finde es ist echt dumm von der GEMA die ganzen songs einfach zu sperren. Umsatzfördernd ist das auch nicht grade, denke ich. Vlt kaufen sich dafĂŒr ein par Leute weniger die CD, aber die songs können ĂŒbers internet viel schneller bekannt gemacht werden (siehe Gangnam Style), was fast automatich bedeutet, dass mehr menschen Karten fĂŒr die Konzerte des Interpreten kaufen wollen.

    Gruß Jonas

  11. Mich hat das Thema letztens auch beschĂ€ftigt. Ich bin die Tipps hier durch gegangen und habe ĂŒber Google gesucht. Offenbar bleibt die Gema am Ball, soweit sie es schafft. Bei mir hat nur proxtube funktioniert.

  12. Und immernoch landen viele User auf dem bereits ĂŒber 1 Jahr alten Artikel.
    Vielleicht solltest du mal wieder aktualisieren? ; )

  13. Mit einem Web Proxy kann man auch wesentlich mehr machen als wie nur Videos kucken wie zum Beispiel mit dem http://www.ourproxy.org/ da haste die Möglichkeiten auch mehr draus zu machen. da kannst alles ein und ausstellen was wichtig wÀr was so nicht bei jedem möglich ist ^^

  14. Mit Proxtube hat man eigentlich keine Probleme. Mir ist das mit der Zeit auch so auf die Nerven gegangen und hat den Spaß an Youtube verdorben.

  15. Wer ein bisschen “Mehrwert” auf wirkliche Sicherheit legt, der legt sich einen bezahlten VPN zu wie zb die von Hidemyass.

  16. Das dĂ€mliche ist ja, dass da manchmal nur ein kleiner Melodieausschnitt im Hintergrund auszureichen scheint, um das Video zu sperren. Ist mir bei solchen Videos aufgefallen, die ich bereits kannte und die dann plötzlich gesperrt waren…
    Das mit den Plugins hat bei mir nie sonderlich gut funktioniert – insofern schließe ich mich den anderen Kommentatoren an: Super Tipps, danke!

    • Deswegen ja im Zweifelsfall auch immer eigene oder Copyright-freie Musik in Videos einbinden, damit das Video auch bei grĂ¶ĂŸerer Bekanntheit erhalten bleibt.

  17. Damit sollte es jetzt aber auch wirklich jeder schaffen, die unsinnig von der GEMA und Konsorten gesperrten Videos anzuschauen – vielen Dank fĂŒr die hilfreichen Tipps!

    Mein persönlicher Favorit ist ĂŒbrigens der Web Proxy.

  18. Schöner Bericht und funktioniert auch. Aber wĂ€re es nicht viel besser wenn “die” sich endlich mal einigen wĂŒrden und das Ganze ĂŒberflĂŒssig wird??

    • Klaro wĂ€re es das. Aber wer will das denn? Youtube? Gema? Nö nicht wirklich denen ist das relativ egal. Viele offizielle Channels dĂŒrfen ja auch die Videos hochladen, was viele Label auch machen in letzter Zeit selber die Alben auf Youtube uppen weil es nachweisbar die VerkĂ€ufe ankurbelt.

  19. Bin dir sehr dankbar fĂŒr diese Tollen Tipps hatte sehr oft das Problem mit der Youtube sperre werde diese Methoden jetzt wahrscheinlich öfter gebrauchen.

  20. Besten Dank fĂŒr den Tipp.
    Wusste gar nicht, dass man ĂŒber eine amerikanische Adresse serven kann aber das werde ich mal ausprobieren.
    Denn diese stÀndige Sperrungen sind wirklich nervig

  21. Hallo,
    vielen Dank fĂŒr diesen tollen Artikel. Ich habe schon oft ĂŒber eine Lösung nachgedacht… nun habe ich eine. Vielen Dank und viel Erfolg weiterhin.

  22. Hallo Oliver, herzlichen Dank fĂŒr den Tipp mit der freien VPN (sowas gibts auch schon?)…

    :)

    nicht gewußt…

    GrĂŒĂŸe

    Oli

  23. Super Tipp, vielen Dank!

  24. Wusste gar nicht, dass man ĂŒber eine amerikanische Adresse serven kann aber das werde ich mal ausprobieren.

  25. Wenn Ihr tatsĂ€chlich nur den Youtube-Verkehr umleiten wollt, so sollte diese Möglichkeit jedoch genĂŒgen.

  26. Ich habe neulich mal ein wenig mit Free Hide IP experimentiert und so mittels US-Proxy die Sperre umgangen. Allerdings macht das meine InternetaktivitÀten unglaublich langsam, was auch sehr lÀstig ist.
    Kann hier jemand eine Alternative empfehlen? Staganos Online Shield und Mgeni werden noch von vielen Usern gelobt – aber sind die auch wirklich gut?

  27. Das Problem bei mir ist : Proxies sind wesentlich langsamer als das “eigene normale” Internet. Das ist meistens kein Problem, da ich aber mit DSL 2000 rumtĂŒmpel ist es eine Qual proxies zu nutzen.
    Aber dafĂŒr kannst du ja nix :P
    Schöner Artikel!
    lg Ben

  28. Ein guter Beitrag zu einem nervigen Problem. ;)

    Das passiert wenn das 21. Jahrhundert die schon vergilbte Rechts-Jacke von der großen Schwester 20. Jahrhundert auftragen muss. Irgendwann hört die Unterhaltungsindustrie evtl. mal auf, sich an veraltete GeschĂ€ftsmodelle zu klammern. Bis dahin werden aber noch einige Einsen und Nullen den Datenfluss runter fließen.

  29. Soviel Zensur(?), nur weil man in diesem Teil der Welt lebt ist echt unglaublich… Lade mir mittlerweile (Musik)-Videos die ich gerne und regelmĂ€ĂŸig sehe, frĂŒhzeitig mit dem Download-Helper von Firefox herunter…aber deine Anleitung werde ich demnĂ€chst mal ausprobieren!

  30. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Aber ich das jeden tag so viele Videos gesperrt werden ist eine Frechheit. Soviel zu “Wir leben in einem freien Land”

  31. Vielen Dank fĂŒr diesen Tipp!

  32. Diese Gema ist die unsinnigste Organisation die ich kenne. Und ich denke, dass sie den KĂŒnstlern mit der YouTube Sperre einen BĂ€rendienst erweist!

  33. Kein Wunder – denn dein Artikel ist Gold wert. Ledglich stört mich die dauernde Werbung, die bei vtunnel manchmal den kompletten Screen einnimmt…

  34. Die Tipps sind echt klasse! Danke! Werde es mal mit Proxys versuchen, bin mal gespannt!

  35. Auf jeden Fall sind die Tipps toll. Proxs sind gut, aber ja auch langsam oder ? Toller Beitrag

  36. Also ich nutze proxytube und damit bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht. Was aber nicht so toll ist – man kann nur 1 Video auf einmal abspielen. Ansonsten weiterempfehlenswert…

  37. Gute Tipps, werde ich mir merken. Wobei mir neulich sogar aufgefallen ist, dass Videos von mir, die gesperrt waren, jetzt wieder erlaubt sind, weil youtube Werbung fĂŒr die betroffene Musik neben dem Infotext macht.

    Also nutzt der Kommerz jetzt sogar Urheberrechtsverletzungen aus. So schnell Àndert sich die Welt.

  38. Hey, ich die beiden letzen Tricks mit den Proxy Servern war mir bekannt, aber die HotSpot Shield Lösung war mir neu. Also ich werd das gleich mal Austesten, denn frĂŒher habe ich immer gerne Grooveshark gehört, da die einfach immer die neusten Songs bereitstellen. Ich hoffe das das mit dem HotSpt Shield auch flĂŒssig lĂ€uft. Hat denn jemand mal ein SpeedTest gemacht und kann mal ein paar Werte nennen die mit dem HotSpt Shield erreicht werden können?

  39. Vielen Dank fĂŒr diese Tipps! Da werde ich sicherlich von gebrauch machen :D Hotspot- Shield kannte ich noch gar nicht, hört sich auf jeden fall sehr interessant an!
    Liebe GrĂŒĂŸe Sabrina

  40. Oh man da ist echt immer so nervig!
    Den Trick kannte ich auch noch nicht. Aber ich verstehe den Zirkus nicht, wenn man guckt, dass es in anderen LĂ€ndern auch geht.

  41. Hallo,
    vielen Dank fĂŒr diesen tollen Artikel. Ich habe schon oft ĂŒber eine Lösung nachgedacht
 nun habe ich eine. Vielen Dank und viel Erfolg weiterhin.

  42. Vielen Dank fĂŒr die Tipps! Wusste gar nicht, dass das ĂŒberhaupt geht.

  43. Endlich mal vernĂŒnftige Tipps, die auch funktionieren. Nebenbei bemerkt nutze ich die “Keule” ;-) Gut geschrieben, ĂŒbrigens!

  44. Vielen Dank fĂŒr die Tipps! Ich hatte sonst immer ein paar Seiten, bei denen ich die Videos nachtrĂ€glich konverten konnte wie z.B. UnblockYoutube, aber die funktionieren leider nicht mehr wie gewollt … daher gut zu wissen, dass es noch ein paar andere Methoden gibt :)

  45. Danke fĂŒr die tollen Tipps, leider gibt es nur so wenige gute Proxys, oder ich kenne halt nur wenige…

  46. Sehr guter Artikel, hat mir sehr geholfen! Habe mir mittlerweile gute Musikvideos die ich gerne sehe, immer schon vorab heruntergeladen, weil ich genau wusste, dass die irgendwann wieder gesperrt werden. Es ist echt deprimierend wenn man stÀndig auf Videos klickt und dann stÀndig die Gema-Falle zuschlÀgt! YouTube nimmt diese (Video)-Seiten aber auch nicht aus Ihrem Portal raus, sondern dann kommt einfach immer nur ein Gema-Bild.

  47. Danke fĂŒr diesen super Artikel und die Tipps wie ich diese nervige Sperre umgehen kann. So jetzt werde ich mir weiter die Musik anhören auf die ich lange verzichten musste.
    Danke und Gruß Stephan

  48. Das ist eine der besten Posts welche ich seit langem gelesen habe.
    Immer wieder war ich genervt, wenn ich ein Video angeklickt habe und es nicht erschien. Wusste aber auch nicht, dass es so einfach zu umgehen ist. Vielen Dank

  49. Danke fĂŒr die Tipps, die Youtube-Sperre nervt echt gewaltig -.-
    aber in letzter Zeit scheint es mir, dass immer mehr videos (auch von VEVO) wieder gesehen werden können :O :)

  50. Sehr interessanter Artikel

Trackbacks/Pingbacks

Einen Kommentar schreiben