Pimp Dein Desktop

15 Kommentare
Pimp Dein Desktop

Zurück vom Osterurlaub hab ich mich diesmal einer innovativen Software angenommen, die den Umgang mit dem Desktop revolutionieren könnte. Doch bevor ich einsteige, möchte ich zunächst ein paar Überlegungen anstellen,.

Wie schaut’s denn auf Eurem Schreibtisch aus? Habt Ihr mehrere Ablagelörbchen, einen Notizblock und einen Papierkorb am Arbeitsplatz? Intuitiv wisst Ihr, wo sich das Telefon befinden und Ihr könntet “blind” danach greifen?
Schließt einfach mal die Augen und betrachtet Euren Schreibtisch mit dem geistigen Auge: es wird Euch sicherlich gelingen.

Nun – wir Menschen leben in einer dreidimensionalen Welt – dementsprechend denken und fühlen wir und dementsprechend ordnen wir Dinge ihren Platz zu.

Indessen sieht es auf dem Desktop unseres Heimrechners relativ nüchtern und eindimensional aus: es ist nur eine Pinwand – kein Raum, in dem wir uns bewegen können.

Damit ist jetzt Schluss!

Mit bumptop verwandelt Ihr Euer Desktop im Handumdrehen in einen virtuellen 3D-Schreibtisch. Mein Schreibtisch (Desktop) sieht nach Installation der Software und einem kurzen Einführungstutorial so aus (Klicken zum Vergrößern):

bum-top-screenshot

Innerhalb des Desktops könnt Ihr Euch bewegen wie in einem echten Raum. Verschiedene Dateitypen können per Mausgesten oder Dateiauswahl auch in Stapel zusammengefasst werden (siehe obiges Bild) – selbstverständlich können die Stapel auch durchgeblättert werden. Die Icons können auch quer durch den Raum oder an die Wand “geklatscht” werden (ich benutze diese provokative Wort bewusst, denn diese Icons verhalten sich physikalisch so, als flögen sie durch den Raum – an der Wand und auf dem Tisch verhalten sie sich wie Magnete auf Eisen). Übrigens lassen sich die Icons auch beliebig vergrößern oder verkleinern.

Übrigens könnt Ihr euren virtuellen Schreibtisch auch drehen und neigen. Die Wände könnt Ihr mit Haftnotizen und Bildern vollkleistern; Bildstapel können per Klick direkt auf dem Schreibtisch betrachtet werden. Ebenso sind facebook, twitter und Mail verknüpft.

Doch genug der langen Worte – die Funktionen sind sehr vielseitig. Probiert’s einfach mal selbst. Als kleinen Vorgeschmack hab ich auch das englischsprachige Werbevideo des Herstellers beigefügt.

Die in der Funktion eingeschränkte Software ist kostenfrei, während eine erweiterte “Pro-Version” 29$ kostet. Ein 32- oder 64-bit Windows-Betriebssystem wir vorausgesetzt.

Was denkt denn Ihr?

Findet Ihr die Idee innovativ? Habt Ihr Lust, das mal auszuprobieren? Oder findet Ihr, das sei technischer “Schnickschnack” bzw. Spielerei?

Nun, das dachte ich zunächst auch. Seit Jahren stelle ich sämtliche Ansichten auch auf “klassisch” um. Doch mitlleweile bin ich von der kostenlose Version des Programms dermaßen überzeugt, dass ich über den Kauf der “Pro-Variante” nachdenke. Es ist eben ein neuartiges Bedienkonzept – vielleicht liegt darin auch die Zukunft.

Denkt um oder weigert Euch!

Egal wie Ihr Euch entscheidet: Ihr solltet es auf Jeden Fall hier kommentieren ;-)

Gerne könnt Ihr hier auch Screenshots von Eurem “neuen Desktop”  verlinken. Es ist zwar kein offizielle Stöckchen, aber es fühlt sich fast so an. ;-)

Verwendete Links:
bumptop.com

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...Loading...
  1. Die Idee finde ich nicht schlecht. Aber ehrlich gesagt, obwohl ich immer offen “fĂŒr Neues” bin wĂŒrde mich persönlich dieser Destop eindeutig verwirren. lg ;)

  2. DAS ist das letzte was ich brauchen wĂŒrde… :mrgreen:

  3. Retronaut

    Mich wĂŒrde das auch eher stressen! Nee, ich bleib bei meinem guten, alten, langweiligen Desktop.

  4. Sieht schon schön aus. Aber trotz schöner Optik konnte ich mich irgendwie noch nie mit solchen Bedienkonzepten anfreunden.

    Es mag sein, dass manche dieser Konzepte eigentlich nĂ€her an der RealitĂ€t sind oder eigentlich dem menschlichen VerstĂ€ndnis intuitiver zugĂ€nglich sein mĂŒssten… eigentlich! In der Praxis habe ich mich aber anscheinend schon so sehr an das simple, eindimensionale Bedienkonzept gewöhnt, dass ich dieses im Bereich des PC einfach fĂŒr das “reale” erachte.

    Mag aber auch einfach daran liegen, dass auf meinem Desktop fĂŒr gewöhnlich eh nicht viel los ist -außer in bestimmten Projektphasen^^- so dass es auf meinem Desktop nicht viel zu stapeln oder schichten gĂ€be ;) Programme habe ich nach Rubriken sortiert im StartmenĂŒ, Dokumente sind ebenfalls sauber in Unterordnern einsortiert und die wirklich wichtigen, hĂ€ufigen Anwendungen starte ich ĂŒber ein hierfĂŒr separat angelegtes SchnellstartmenĂŒ… hmm, alles kategorisiert und geordnet – ich bin wohl doch ein Spießer :D

  5. Es sieht toll aus, aber ich muss zugeben, dass es mich völlig “gaga” machen wĂŒrde ;-)

  6. Video-Kommentare von patsy:
    [kaltura-widget wid="enseehav7s" size="comments" /]

  7. Ich wĂŒrde es ausprobieren, wenn es nicht eine Demo oder eingeschrĂ€ngte Version wĂ€re bzw. Freeware sollte es sein, denke außerdem das viel an Ressourcen braucht und der Screen spricht mich nicht unbedingt an. Ich pimpe meinen Desktop lediglich mit Winflip könnte dir auch gefallen :wink:

  8. Sieht spannend aus, weiss nur nicht ob es auch alltagstauglich ist. Werde es mal ausprobieren.

  9. Also die Perspektive finde ich nicht gut gemacht. Irgendwie wirkt es … verzerrt.
    Im Übrigen scheint die Software aus dem Schreibtisch eine Schachtel zu machen und zerstört damit irgendwie die Schreibtischmetapher.
    Ich kann es daher nicht wirklich verstehen und auch nicht wirklich schön finden.
    Arbeiten könnte ich an so einem Rechner auch nicht, denke ich, denn ich bin ein “ich schmeiß alles auf den Schreibtisch”- Typ, virtuell wie auch im tĂ€glichen Leben.
    Von mir also aus verschiedenen GrĂŒnden eindeutig ein “NO GO”.

    Und im Übrigen liebe ich meinen Mac, fĂ€llt mir da sofort ein ;-)

  10. plerzelwupp

    @all
    ich bedanke mich recht herzlich fĂŒr Eure Kommentare :-) Auch wenn Euch dieses Toll nicht gefĂ€llt, so hattet Ihr zumindest einen Eindruck in die Funktionsweise. Ich hab’s ĂŒbrigens bei mir auch wieder deaktiviert, weil ich mich nicht so recht daran gewöhnen konnte …. und das alles nur wegen Euch ;-) Nun – ich will auch “Spießer” sein

    @pÀtsie
    die Frau mit der Windmaschine. FĂŒr Deinen Video-Kommentar hab ich mich ja gleich auf Deiner Seite revanchiert. Auch hier nochmals vielen Dank :-)

  11. Bei mir crashte das Ding in einer Tour, ich habe aber auch eine grottige Grafikkarte. Total nett fand ich aber die Feedback-Seite bei der Deinstallation :-)

  12. Ich finde es Klasse und mag solche Spielreien. Danke fĂŒr den Link. Hoffe der Trackback ist angekommen.
    LG
    Anne

  13. plerzelwupp

    Hallo Anne,

    Herzlichen Willkommen auf meinem kleinen bescheidenen Blog. Vielen Dank auch fĂŒr’s Verlinken – da scheinen wir ja den gleichen Schnickschnack zu mögen … naja, zum Spielen und Ausprobieren zumindest ;-)

    Ich sehe zwar Pings von Deiner Adresse im WP-Backend, der Trackback ist allerdings nicht angekommen. Wenn du möchtest, kannst Du Deinen Beitrag manuell per Trackback verlinken: Artikeladresse/trackback

    Auf Deiner Seite hab ich mich bei Projekt52 wohl ziemlich blamiert, weil ich dachte, du hĂ€ttest Lichter mit langer Belichtungszeit fotografiert. erst nach einer weiteren Recherche hab ich erfahren, wie diese Bilder 2berechnet” werden….

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Oliver

  14. Hallo,
    ich finde das Design echt super, aber das alles wird wirklich immer verwirrender, denn man verliert mittlerweile bei allen Betriebssystem schnell den Überblick, aber gut schaut es aus.

  15. Vielen Dank fĂŒr die Tipps, es sieht einfach spitze aus!

Trackbacks/Pingbacks

  1. newstube.de - Pimp Dein Desktop... Wie schaut's denn auf Eurem Schreibtisch aus? Habt Ihr mehrere Ablagelörbchen, einen Notizblock und einen Papierkorb am Arbeitsplatz? …

Einen Kommentar schreiben