Fotobuch-Test

92 Kommentare
Fotobuch-Test

Mein erstes Fotobuch

ist fertig. Damit Ihr auch wisst, weshalb es im Blog und mit dem Kommentieren so ruhig war: Mein erstes Fotobuch wollte nĂ€mlich erstellt werden. HierfĂŒr musste ich ca. 2.000 Bilder von unserer letzten Vietnam-Kambodscha- Tour bearbeiten. ZunĂ€chst musste ich ein Großteil der Bilder aussieben, was mir immer recht schwer fĂ€llt. Dann mussten die ĂŒbrig gebliebenen Bilder (immerhin noch 550 StĂŒck) hĂ€ndisch bearbeitet und optimiert werden. Ich kann Euch sagen, dass ich daran sicherlich 50 Stunden netto saß. Indessen ging die Erstellung des eigentlichen Buches dank der intuitiven Software sehr schnell von der Hand. Doch dazu spĂ€ter mehr – der Reihe nach:

Vor einiger Zeit wurde ich fĂŒr das trnd-Neuling direkt fĂŒr das Projekt “CEWE-Fotobuch 2009” angenommen. DarĂŒber hab ich in der Vergangenheit auch zwei mal berichtet. FĂŒr Neulinge: Es gab einen saftigen 45 € Gutschein fĂŒr das eigene CEWE-Fotobuch und weitere 30 StĂŒck 10€ Gutscheine, die ich freihĂ€ndig verteilen darf. Wer also noch Interesse an einem Fotobuch-Gutschein hat, kann sich gerne per Kommentar bei mir melden.

Forschertrieb

Die Erwartungen waren groß und mein Forschertrieb wurde geweckt : Wie wird das Buch aussehen? – Werden Farben, Helligkeit und Kontrast stimmen? Wie funktioniert die Software? – Klappt der Bestellvorgang? – usw. Mittlerweile kann ich Euch all diese Fragen beantworten.

FotobĂŒcher bei Stiftung Warentest

Noch bevor ich das Fotobuch erhielt, trudelte zufĂ€lligerweise die “Stiftung Warentest – 08/2009″ in’s Haus. Im Test waren unter anderem auch FotobĂŒcher. Voller Spannung schlug ich den Test auf, doch enttĂ€uscht stellte ich schnell fest, dass das CEWE-Fotobuch nicht getestet wurde. Wie kann man den Kraut und RĂŒben testen und einen der MarktfĂŒhrer außer Acht lassen? Lediglich in einer Fußnote wurde er mit 3 Worten benannt. Da man das CEWE-Fotobuch auch u.a. an einen Schlecker-Markt liefern lassen kann, dachte ich zunĂ€chst, ich mĂŒsse nach Schlecker (Platz 9 bzw. 10) schauen. Bei Schlecker lud ich nĂ€mlich das Fotobuch-Programm herunter und dort sollte ich auch spĂ€ter den Auftrag abgeben. Doch wie viele weitere Anbieter auch, bietet Schlecker das CEWE-Fotobuch und das eigene Fotobuch an. Im Test war wie gesagt das Schlecker Fotobuch. So urteilte jedenfalls Stiftung Warentest (erste 10 PlĂ€tze):

1. Saturn (Nachtrag: Es handelt sich um das “CEWE-Fotobuch” – siehe unten)

2. Media Markt und Rossmann

4. Foto Quelle und Pixelnet

6. Aldi und Snapfish

8. Lidl

9. printeria und Schlecker

Komischerweise wurde das CEWE-Fotobuch von Schlecker und Saturn in der Februar-Ausgabe 2008 der “Stiftung Warentest” zum Testsieger erklĂ€rt. Ehrlich gesagt, verstehe ich die ZusammenhĂ€nge nicht ganz. Wird das Buch jetzt von Cewe erstellt oder halte ich doch ein Schlecker-Buch in den HĂ€nden? HĂ€tte ich mir einen anderen CEWE-Partner ausgesucht, wĂŒrde die QualitĂ€t differieren? Um eins vorweg zu nehmen: Wie viele andere Tester auch, werde ich sehr zufrieden gewesen sein. ;-)

Wie auch immer: die Bilder fĂŒr das Fotobuch waren bearbeitet und optimiert. Nun sollte es los gehen.

Nachtrag (11.08.2009):
Wie mir die nette Tante von CEWE-Fotobuch per Twitter mitteilte, war das Buch des o.g. Testsieger “Saturn” ein CEWE-Fotobuch. So steht es auch mittlerweile in den Medien. Hab ich mich also doch nicht getĂ€uscht. Andererseits geht es meines Erachtens aus dem Beitrag der Stiftung Warentest nicht ordentlich hervor. Es hĂ€tte demgemĂ€ĂŸ im Test “Cewe Fotobuch bei Saturn” heißen mĂŒssen. Das ist jedenfalls meine Meinung.

Die Fotobuch-Software

Autodidaktische PC-Nutzer werden sich bei der intuitiven CEWE-Software relativ schnell zurecht finden, ohne eine Anleitung lesen zu mĂŒssen. Ich will im Blog auch nicht nĂ€her auf die Software eingehen, sondern sie nur grob umreißen. Wer’s genauer wissen will kann mich gerne kontaktieren.

Jedenfalls ist ein intelligenter Fotobuch-Assistent fĂŒr die Ersteinrichtung des Buches behilflich. Ihr wĂ€llt dort die GrĂ¶ĂŸe des Fotobuchs, sucht Euch einen Einband heraus (Hardcover, Leinen, Leder), gebt grob an, wie der das Programm die SeitenhintergrĂŒnde gestalten soll. Außerdem könnt Ihr angeben, wie in etwa die Bilder angeordnet (siehe Screenshot) und sortiert werden sollen. NatĂŒrlich mĂŒsst Ihr auch angeben, welche Bilder verwendet werden sollen. Die Bilder könnt Ihr durch das Fotobuch-Labor auch optimieren lassen, doch darauf hab ich verzichtet. Mein Monitor ist einigermaßen kalibriert und die Bilder wurden ja zuvor selbst optimiert. Über Monitorkalibrierung könnte ich mittlerweile auch Romane schreiben. Falls Interesse da ist, will ich das auch gerne tun.

Bildverteilung
Klicken zum VergrĂ¶ĂŸern

Das war’s auch schon: Euere erstes Fotobuch wird virtuell erstellt. NatĂŒrlich könnt Ihr auch selbst Hand anlegen, wenn Ihr der automatischen Generierung nicht traut. Doch die automatische Generierung erspart viel Arbeit und teilt auch die Bilder auf der zur VerfĂŒgung stehenden Seiten sehr schön ein. Also empfiehlt es sich, das Buch automatisch erstellen zu lassen und erst anschließend Hand anzulegen. Bei kleineren BĂŒchern mag das egal sein,  doch bei 128 Seiten im Buchformat 30x30cm und 550 Bildern ist dieses Helferlein fast unverzichtbar. Nun werden sicherlich einige einwerfen: 550 Bilder schaut sich doch kein Mensch an! Doch diejenigen liegen falsch. TatsĂ€chlich ist das Buch, das einen Urlaubseindruck vermitteln soll, in 10 Minuten angeschaut. Das wĂŒrde mit einem Stapel herkömmlicher Fotografien niemals zu schaffen sein. Lediglich wenn kĂŒnstlerische Foto-QualitĂ€ten i.V. mit Bilddiskussionen gefragt sind, wĂ€re das Maß gesprengt worden. FĂŒr diesen Zweck werde ich mir noch ein weiteres CEWE-Fotobuch mit echtem Fotopapier mit ca 29 Seiten erstellen.

Nachdem das Fotobuch automatisch erstellt wurde, hab ich mich Seite fĂŒr Seite durchgearbeitet: Bilder vergrĂ¶ĂŸert oder verkleinert, andere Hintergrundbilder eingefĂŒgt und Anordnungen abgeĂ€ndert. Das geht alles sehr einfach – Bilder könnt Ihr mit der Maus verschieben, kopieren, ausschneiden, grĂ¶ĂŸer oder kleiner ziehen. Ihr könnt auch die Anordnung der Bilder pro Seite nach einem der zahlreich vorgegebenen Layouts einrichten. Die Bilder befinden sich jeweils in einem Positionsrahmen, den Ihr auf der Seite in beliebigiger GrĂ¶ĂŸe platzieren könnt. Das Bild selbst,könnt Ihr im Positionsrahmen nochmals zoomen oder verschieben. Hier ein Screenshot – Bearbeitung des Einbands:

Cewe Software
Klicken zum VergrĂ¶ĂŸern

Besonders schön: Das Fotobuch wir randlos gedruckt und als Hintergrund können auch eigene Fotos verwendet werden. Auf diese Weise konnte ich auch einige Bilder im Format BxH 60x30cm als Hintergrund einfĂŒgen – ich kann Euch sagen: Das wirkt klasse!

Alles in Allem werde ich fĂŒr die eigentliche Erstellung des Buches ca. sechs Stunden in zwei konzentrierten Sitzungen gebraucht haben. Dabei ist zu beachten, dass ich die maximale Seitenanzahl von 128 Seiten in der GrĂ¶ĂŸe von 30×30 cm und 550 Bilder zu bearbeiten hatte. Damit war es schon ein außerordentlich großes Projekt. Kleinere FotobĂŒcher werden natĂŒrlich deutlich schneller eingerichtet sein. Wenn Ihr Euch bei bei der Fotobuch-Nachbearbeitung nicht allzu sehr in Details vertieft (wie ich), spart Ihr nochmals einiges an Zeit.

Im letzten Schritt gelangt man dann zum komplikationslosen Bestellvorgang und dann zum Upload des Buches. Vorher werden die Bilder durch das Programm nochmals gerendert. Der Uploadvorgang dauerte dann bei recht schnellen Kabelverbindung (50 Mbit/s – *prahl) ca. 15 Minuten.

Das Ergebnis

ĂŒbertraf all meine Erwartungen. Ich hab zwar auf das hochwertigere Fotopapier verzichtet, aber die QualitĂ€t des Drucks ist umwerfend. FĂŒr ein Urlaubsbuch auch vollkommen ausreichend.  Es eignet sich demnach auch fĂŒr Parties oder sonstige AnlĂ€sse wie Beerdigungen oder Geburtstage. Nur wer wirklich sehr hohe AnsprĂŒche auf sehr hohe QualitĂ€t legt, sollte besser zur Fotopapier-Variante greifen. Das dĂŒrften beispielsweise Referenz-BĂŒcher fĂŒr ambitionierte Hobby-Fotografen sein.

Auch die Verarbeitung ist sehr hochwertig. Es macht jedenfalls nicht den Eindruck, dass es bald auseinander fÀllt.

Sowohl Arbeitskollegen als auch der Freundes- und Familienkreis schauten fassungslos auf das Buch. Deren Neugier hab ich defintiv geweckt. Vielleicht auch Eure?

Abschließend noch ein paar EindrĂŒcke des fertigen Buches:

Buch01

Buch02

Buch03

Buch 04

Fotobuch 05

Wenn Ihr was zu sagen habt

oder auch noch einen Gutschein möchtet, so dĂŒrft Ihr hier auch gerne Eure Kommentare hinterlassen. Auch bei Fragen stehe ich gerne zur VerfĂŒgung.

Ich hoffe jedenfalls, Ihr fandet meine AusfĂŒhrungen einigermaßen interessant. Vielleicht hab ich Euch auch ermutigt, ein eigenes Fotobuch zu erstellen. Kribbelts in den Fingern? Ist es Euch möglicherweise zu viel Arbeit? Habt Ihr schon mal ein Fotobuch erstellt?

Welche Erfahrungen habt Ihr den gesammelt?

Artikel bewerten

Bewertung fĂŒr: Fotobuch-Test:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen bei 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...
  1. Wow, 2000 Bilder einzukleben erfordet aber auch extrem viel Gedult und KreativitĂ€t. Schließlich soll das Fotobuch nicht aussehen, wie hingeklatsch, sondern durch eine Logik bestehen. Das scheint jedoch bei dir der Fall zu sein, da das Cover echt gelungen ist und die beiden Seiten auch klasse sind. Vielleicht etwas zu viele Pics, aber schön gemacht. BeschĂ€ftige mich auch mit dem Thema, da ich auch ein Fotobuch machen möchte – nur die Anzahl der Fotos macht mir noch zu schaffen – zwei, drei oder vier per Page? Große Bilder sind zwar schöner, aber dann wird das Fotobuch auch teurer. Was meinst du als Profi?

  2. Werner Buchenau

    Hallo
    Ich will hier nicht ĂŒber die QualitĂ€t der Schlecker FotobĂŒcher sagen, aber das Gebaren der Firma lĂ€ĂŸt doch zu wĂŒnschen ĂŒbrig. Es werden Gutscheine an alle Kunden versand, die mit der Cewe Fotobuchsoftware bei Schlecker FotobĂŒcher bestellt haben. Wenn diese jetzt versuchen mit der Software den Gutschein einzulösen wird dieser nicht akzeptiert. Auf Anfrage bekommt man einfach die Antwort, das dies nur mit der jetzt eigenen Software möglich ist.
    In meinen Augen ist ein Schlecker Fotobuch ein Schlecker Fotobuch. Egal mit welcher Software.

    Bei mir war dies die letzte Bestellung bei Schlecker.
    Gruß an alle, die sich nicht auch auf den Arm nehmen lassen wollen.

  3. Danke fĂŒr den ausfĂŒhrlichen Artikel, man bekommt sofort Lust, seine Urlaubsfotos in ein Fotobuch zu verwursten. Nachdem die Erstellung ja inzwischen eine Weile her ist, wĂŒrde mich noch interessieren: Wie ist das mit der Bindung? Hast Du das Buch oft in der Hand, hat sie nachgelassen? Ich bin demnĂ€chst fĂŒr 3 Wochen in Kanada und ĂŒberlege, ob ich mein Fotobuch herkömmlich herstellen lassen (also Fadenbindung, Klebebindung etc.) oder ein Fotobuch mit Schraubbindung nehme, da das wohl doch etwas umfangreicher werden wird und das ja möglichst lange halten soll.

    • plerzelwupp

      Hallo Julia, vielen Dank fĂŒr Deinen Kommentar. Meines Erachtens macht ein gebundenes Buch insgesamt einen höherwertigen Eindruck als eine Spiralbindung. Aber wie du schon sagst – der Artikel ist ein Weilchen her und ich kann dir nicht sagen, ob die Bindung immer noch so hochwertig ist wie damals. Bei mir kam jedenfalls ein sehr hochwertiges Buch heraus, das ich schon oft vorzeigte. Da fallen auch keine BlĂ€tter raus oder Ă€hnliches. Mit der Bindung bin ich also sehr zufrieden.

  4. Hi,

    bin durch Zufall auf Deine Seite gekommen. Ich habe auch schon einige FotobĂŒcher mit der Schlecker Software erstellt und bin völlig begeistert. Aber eines kann ich nicht verstehen und weiß auch nicht, ob es auch anders geht.
    Auf der letzten Seite des Fotobuches fĂŒgt sich immer ein Schlecker Logo mit Strichcode ein und genau den bekomme ich nicht weg, das Ă€rgert mich.
    Ist das bei Dir auch so?
    Oder liegt es vielleicht an der Auswahl des Fotobuches (Hardcover oder Heftformat). WĂŒrde mich ĂŒber eine Antwort sehr freuen.

    lieben Gruß
    Susann

    • plerzelwupp

      Hallo Susann,

      die Frage kann ich leider aus dem Stegreif nicht beantworten. Das Buch liegt zu Hause und da werde ich erst heute erst am spÀten Abend sein.
      Ein muss allerdings beachtet werden: Schlecker bietet das eigene Fotobuch an und das CEWE Fotobuch. Da muss man bei der Erstellung / Bestellung aufpassen.

  5. Danke,
    das ist ein guter Einstieg fĂŒr mich als Neuling gewesen; doch eine FRAGE: kann man eigene Kommentare oder Bildunterschriften einfĂŒgen?
    Gruß Heinrich

  6. Also ich finde diese FotobĂŒcher von CEWE Klasse! Habe mich selbst schon daran versucht. Das eigentliche Erstellen des Buchs finde ich gut, es ist alles ĂŒbersichtlich und meist auch leicht verstĂ€ndlich erklĂ€rt. Aber ich muss dir recht geben: Das Bearbeiten der Fotos zu Beginn ist so zeitaufwendig und wird auf Dauer nervig. Man sollte sich bei den Preisen zuvor echt ĂŒberlegen, wieviele Bilder man nehmen möchte, wie gut diese sind und wie viel Zeit man eigentlich hat, bis das BUch fertig sein muss.

    • Andreas Botten

      Also CEWE ist fĂŒr viele Discounter wie MĂŒller, Real, DM der offizielle Lieferant. Klar, CEWE hat bei der Stiftung Warentest den Sieg geholt (2008). Aber auch aktuell schneiden die Discounter ja sehr gut ab bei Fotobuch Tests ( http://www.fotobuch-anbieter.com ) – das dort mit sehr gut bewertet Fotobuch von Pixum ist im Übrigen auch CEWE. Das ist eine 100prozentige Tochter. Der Vorteil einer Bestellung beim Discounter anstatt bei CEWE direkt ist aber sicher, dass man sich dort die 5 Euronen Versandkosten sparen kann, weil man sein Fotobuch dort vor ort abholen kann.

  7. Ein gelungenes Fotobuch. Danke fĂŒr die Bilder. Wollte immer schon mal sehen wie ein das im Detail aussieht.

  8. Andrea MĂŒnch

    Hallo,

    könntest du mir einen Guteschein von Cewe schicken?

    Danke Andrea

  9. Ich habe nun einen neuen Anbieter gefunden: Smartphoto.ch ist der moderne Anbieter fĂŒr FotobĂŒcher aus der Schweiz. Man kann einfach und problemlos ein Fotobuch erstellen. Einfach die Webseite von smartphoto besuchen und anschließend auf Fotobuch klicken.

  10. Zum GlĂŒck bin ich bei der Suche nach einem guten und zugleich passenden Geschenk auf dein Angebot gestoßen, denn ein Fotobuch ist im Grunde genommen genau die Idee, welche mir so lange gefehlt hat und jetzt fĂŒr große Freude und GlĂŒck sorgen kann. Interessant ist hierbei vor allen Dingen die Option eigene Motive auswĂ€hlen, platzieren und zugleich mit Schrift versehen zu können, denn hiermit erhoffe ich mir ein tolles Geschenk fĂŒr meine Partnerin zu unserem EinjĂ€hrigen gefunden zu haben. Aber was mir nun wahrlich am meisten dabei gefĂ€llt ist, dass hierbei unterschiedlichste Dinge einfach sehr einfach von der Hand gehen. Wie du es beschreibst ist ein eigenes Fotobuch im Handumrehen erstellen, wobei hierbei das Hochladen der Dateien weitaus lĂ€nger dauern kann als beispielsweise die kreative Erstellung selbst. Dies gefĂ€llt mir. Doch nicht nur deine EinfĂŒhrung zum Thema Fotobuch finde ich sehr gelungen, sondern was mir hierbei vor allen Dingen ebenfalls sehr gut gefĂ€llt ist, dass du auch auf die Hersteller selbst eingehst. Ich wußte beispielsweise nicht das Stiftung Warentest sich selbst schon einmal mit diesem Thema auseinandergesetzt hat, doch zeigt mir dies doch auch die Bedeutung des Fotobuchs auf. Toll geschrieben – Mach weiter so!

  11. Hallo, vielen Dank fĂŒr den tollen Bericht ĂŒber FotobĂŒcher. Er ist zwar schon etwas Ă€lter, hat mir dennoch sehr geholfen. Habe soeben mein erstes Fotobuch erstellt und bin total begeistert. Beim diesjĂ€hrigen Weihnachtsfest muß ich mir nun keine Sorgen um mangeldne Geschenkideen machen. Jeder bekommt einfach ein hĂŒbsches Fotobuch. Super! Mein erstes Fotobuch habe ich bei Pixum in Auftrag gegeben. Hat alles prima geklappt und das Ergebnis kann sich sehen lassen.
    Da mich nun der Ehrgeiz gepackt hat, bin ich gerade dabei, direkt das 2. Fotobuch zu erstellen. Das mache ich allerdings bei Albelli. Bis jetzt klappt das auch ganz gut. Ach ja, außerdem habe ich eine ganz gute Seite im Netz gefunden, wo es jede Menge Fotobuch Gutscheine gibt. http://billige-fotos.de/Fotobuch-Vergleich/
    Die werde ich nun wohl alle mal testen…und werde dann hier von meinen Erfahrungen berichten.

  12. Auf das etwas teurere Fotopapier wĂŒrde ich nicht verzichten wollen – es lohnt sich, alleine schon wegen der flacheren Leporellobindung, die es beim Fotopapier gleich dazu gibt. Beispielsweise Saal, Sonnenbild, Familybild oder auch fotofoto und Cinebook bieten nur noch diese sogenannten EchtfotobĂŒcher an. Saal Digital bietet aktuele sogar 15 € Gutscheine zum testen, genauso wie Sonnenbild und fotofoto.de – da hat man dann sicher die Mehrkosten raus. Die Aktionen findet man unter http://www.fotobuchmagazin.de/gutscheine/ beim Fotobuch Magazin, wo man auch viele Tutorials, Testberichte und so lesen lkann. Bin da schon lange facebook Fan :-)

  13. Ich hab mir von http://www.fotobuchvergleichstest.de Pixum empfehlen lassen und muss sagen, dass ich damit sehr zufrieden bin! Die Preise stimmen und die QualitÀt ist toll!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Platz 173 jetzt bei den Wikio Top Blogs | Crazy Girls Tipps - [...] Blogs schon wahr genommen Olivier? Auch Dir schicke ich einen Trackback in Deinen neuesten Artikel Fotobuch-Test und hoffe auch …
  2. newstube.de - Fotobuch-Test... Das CEWE-Fotobuch im Eigentest: Von der Erstellung bis zum fertigen Fotobuch - HintergrĂŒnde und eigene Erfahrungen....

Einen Kommentar schreiben