plerzelwupp bei t3n im Interview

22 Kommentare
plerzelwupp bei t3n im Interview

Bloggerherz

was willst Du mehr? Es schlägt im Dreiviertel-Takt. Nicht nur, dass nach dem Sommerloch und der Umstellung des Themes die Besucherzahlen deutlich angestiegen sind, auch im renommierten t3n (Yeebase) Magazin ist ein kleines Interview zu lesen: Dort wird www.plerzelwupp.de als “Blog der Woche” vorgestellt.

Wie kam es dazu?

Vergangene Woche kam Falk vom t3n Magazin auf mich zu und fragte, ob ich das machen wolle. Nun ist t3n natürlich kein unbeschriebenes Blatt und so stimmte ich sofort zu und füllte den mitgelieferten Fragebogen per Email zu. Natürlich hätte ich es gerne gleich laut rausschreien wollen, doch ich zügelte mich, bis der Artikel tatsächlich online war. Sehr zu meiner Freude war der Artikel auch einer der Ersten nach dem Relaunch von t3n – doch dazu später mehr.

Blog der Woche bei t3n
Plerzelwupp bei t3n (klicken zum Vergrößern)

Selten haue ich auf den Putz, aber heute muss es sein, denn solch einen Bericht bekomme ich nicht alle Tage. Anmerken möchte ich noch, dass ich leider nicht alle Blogger aus meiner Blogroll im oben verlinkten Interview nennen konnte: ich musste mich auf drei Blogs beschränken. Als kleine Bonbon bekam ich übrigens noch ein Logo “Blog der Woche”, das ich nun auf der Seite einbauen kann. Mal sehen, wo ich das platzieren werde.

Bei t3n und Falk bedanke ich mich recht herzlich und wünsche viel Erfolg mit dem Relaunch von yeebase bzw. t3n.

Interessierte können weitere Hintergrundinformationen zum Relaunch von t3n abrufen:

Aber es kommt noch besser

Gerade eben klingelte es an der Tür. Als ich öffnete stand eine hübsche Tante vom Hermes-Versand vor dem Licht der Sonne und übergab mir ein Paket von Amazon (mittlerweile verschicken die auch per Hermes).

Ungeküsst verabschiedeten wir uns und die Tür schnappte leise in das Schloss. Gierig öffnete ich das Paket. Darinnen war ein Buch aus meiner Amazon-Wunschliste, abgeschickt von Mac_Beth. Der liebe Bloggerkollege schenkte mir das Buch, weil ich im beim Optimieren seiner Seite mit Rat und Tat (per Google-Chat) zur Seite stand. Dabei hab ich ihm eigentlich nur einen Plugin-Tipp gegeben, da ich feststellte, dass mit seinen Meta-Tags “Descriptions” und “Keywords” etwas nicht in Ordnung ist. Wie viele andere auch, vertraue ich hier Sergejs genialem Plugin “WPSEO“.

Herzlichen Dank für Dein Geschenk, Matthias – es hat mich wirklich gefreut! Mein Bloggerherz weitet sich nun zu einem saftigen Steak. :-)

So ist das beim Bloggen: es ist ein Geben und ein Nehmen. Das Buch nehme ich nur zögerlich, da ich genau weiß, dass auch Matthias mir behilflich sein würde – das hat er mir mehrfach angeboten.

Horrido und Waidmannsheil

Der August ist verstrichen und die Jagdsaison ist wieder eröffnet. Natürlich jage ich auch weiterhin nach interessanten Themen um dieser schweren t3n-Bürde gerecht zu werden.

Vielleicht freut sich der Ein- oder Andere mit mir und hinterlässt einen Kommentar. Gerne auch beim t3n-yeebase-Artikel :-)

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...Loading...
  1. Hallo Oliver,

    das mit dem Buch habe ich gerne gemacht! Und ich verschenke unheimlich gerne BĂŒcher!

    Außerdem hatte ich keinen Hintergedanken bei der Geschichte! Ich z.B. biete meine Wunschliste ĂŒberhaupt nicht auf meiner Homepage! Hat aber hauptsĂ€chlich den Grund, dass ich sie seit lĂ€ngerem nicht mehr gepflegt habe! ;-)

    Auf jeden Fall wollte ich mich einfach bedanken, dass so ein “Großer”, wie du es bist auch solch “AnfĂ€ngern” wie mir mit Rat und Tat zur Seite stehst! Außerdem bin ich furchtbar stolz, dass du meinen Blog als “lesenwert” empfohlen hast! Die ersten Besucher sind schon eingetrudelt!

    Außerdem interessiert es mir brennend, wie dieser deutsche Autor sich Krimitechnisch schlĂ€gt!

    So jetzt muss ich aber weiterputzen! Habe heute meinen Putztag, da ich ja am Freitag in mienen wohlverdienten Urlaub fliege!

    Weiterhin alles Gute fĂŒr dich und einfach weiter so!

    Gruß

    Matthias

    • plerzelwupp

      Hallo Matthias,

      Du hast da zwar etwas angedeutet – aber wirklich gerechnet hab ich damit nicht. Ach – heute ist ein guter Tag – und fĂŒr Dich hoffentlich auch: Du gehst ja bald in Urlaub. Schon jetzt wĂŒnsche ich Dir eine schöne Zeit und gute Erholung. Aber ich denke, wir werden uns sicherlich noch lesen.

      Auf jeden Fall wollte ich mich einfach bedanken, dass so ein “Großer”, wie du es bist auch solch “AnfĂ€ngern” wie mir mit Rat und Tat zur Seite stehst!

      Schnickschnack – ich bilde mir weder ein, groß zu sein, noch denke ich, dass Du ein “Kleiner” bist. NatĂŒrlich freuen mich diese kleinen Erfolge – wie oben schon geschrieben, lĂ€sst es das Bloggerherz höher schlagen. Aber damit kann sich Blogger niemals zufrieden geben. Darauf ausruhen kann er sich schon gar nicht. Es geht ja so schnell weiter.

      Jedenfalls freue ich mich, jemanden wie Dich in der Blogroll zu haben.

  2. Erst einmal meinen GlĂŒckwunsch. Da kann ich verstehen, dass es dir jetzt so geht. Hast du auch wirklich verdient. Vielen Dank auch fĂŒr die ErwĂ€hnung. Da bin ich sehr geschmeichelt. Was ich in dem Artikel geschrieben hatte sollte auch kein geschleime sein, sondern ist auch mein voller ernst.
    Ich finde dein neues Design sehr gelungen. Das ist ja jetzt schon das dritte seit dem ich deinen Blog kenne und du bist “Erwachsen” geworden. Mit deinem neuen Profilbild wirkt auch alles seriöser. GefĂ€llt mir. Auf Blogoscoop gibt es ja noch ein Bild von deinem vorherigen Design. Freut mich auch fĂŒr dich, dass die Besucherzahlen nach oben zeigen. Ich habe auch gemerkt, dass man fĂŒr die Zukunft bloggt und wenn ein Artikel nicht gleich einschlĂ€gt wie eine Bombe kann er auf lĂ€ngere Frist doch recht erfolgreich sein.
    Ich glaube ich muss auch mal wieder etwas Zeit in meinen Blog reinstecken. Im Moment geht es irgendwie nicht vor und auch nicht zurĂŒck. Irgendwie bin ich an einem Punkt des Stillstandes angekommen. Mal sehen. Mitte September gibt es eine kleine Überraschung und ich habe auch einen Artikel in den Printmedien. Mal sehen ob ich dadurch ein bisschen aufsehen errege. Vielleicht bin ich auch an einen Punkt angelangt, wo ich einfach nur das Maximum erreicht habe, was geht.
    Aber du hattest ja so treffend geschrieben, dass jeder Blog so seine Höhen und Tiefen hat und ich bin gerade wahrscheinlich gerade in einem Tief.
    Mach weiter so und lass dich nie von einem Tief mitreisen. Gerade im Moment merkt man es doch gewaltig, dass viele nicht mehr so viel Schreiben oder Kommentieren. Es ist ruhig geworden…

    • plerzelwupp

      Hallo Hombertho,

      vielen Dank fĂŒr Deine ausfĂŒhrlichen Stellungnahmen auf beiden Seiten und fĂŒr das Lob.

      Nun bist Du ja schon einer von den “Großen”. Ich kann mir gut vorstellen, dass es ebenso schwierig ist, einen gewissen Standard zu halten, wie ihn zu erreichen. Deine primĂ€ren Ziele sind erreicht und nun ist Umdenken angesagt: Du musst Dir neue Ziele stecken – den Bekanntheitsgrad hast Du ja – und das nicht zu unrecht. Dein Blog ist schon sehr stylish – inhaltlich und Ă€ußerlich.

      Wenn ich von Besucherzahlen in meinem Blog spreche, dann backe ich natĂŒrlich noch viel kleinere Brötchen. Aber (wie Du richtig sagst) der Blog wĂ€chst und er wird erwachsener. Du bist schon erwachsen und kannst nun wĂ€hlen, was in den Backofen kommt.

      Was die Hochs- und Tiefs anbelangt: Ach weißt Du: noch vor zwei Wochen war ich am Verzweifeln. Mir fehlte die Motivation und der Erfolg. Nun hatte ich mit der Blogumstellung und dem Bericht zwei Erfolgsmomente, weiß aber genau, dass es morgen schon ganz anders aussehen kann. Nach meinen EindrĂŒcken war in vielen Blogs “Saure-Gurken-Zeit”. Am Anfang der Ferien sah noch alles gut aus – es kam zeitlich verzögert. Du glaubst ja nicht, wieviele Tiefs ich mit dem Blog schon hatte. Dagegen hilft nur Content. Immer wieder Content. Einige meiner Artikel werden ĂŒber Google sehr gut besucht – das kommt natĂŒrlich immer zeitlich verzögert (wie Du ja auch schreibst). Am Anfang schrieb ich einfach nur darauf los. Mittlerweile bin ich an einem Punkt angelangt, bei dem ich mir schon ĂŒberlege, was an dem jeweils zu schreibenden Artikel bezwecken will und wie ich es den Suchmaschinen freundlich beibringe. Andere Artikel werden fĂŒr StammgĂ€ste, projekte und Aktionen geschrieben, die werden dafĂŒr hĂ€ufiger kommentiert.

      Die Sache mit dem Kommentieren ist auch noch so eine Sache. Je grĂ¶ĂŸer der Blog wird, desto aufwendiger wird es auch, auf jeden einzelnen Kommentar eingehen zu können (was zum guten Ton gehört und was wir beide auch bewerkstelligen). Sei es als Antwort im eigenen Blog oder als Quittierung im anderen Blog. Es ist nicht nur eine Verpflichtung, es macht ebenso Spaß. Aber ab einer gewissen GrĂ¶ĂŸe wirst Du diesen Standard auch nicht mehr halten können. Ich hab ja einen recht kleinen Blog, aber auch ich komme in die zeitliche Bredouille was das soziale Miteinander betrifft. Da bleibt der Ein- oder Andere Artikel auch ungeschrieben, weil noch so viele Kommentare abzugeben sind.

      So – nun aber genug geredet, ich glaube, wir reden ĂŒber Probleme, die keine sind. Und auf Mitte September bin ich auch sehr gespannt – ich drĂŒcke Dir die Daumen ;-)

  3. Du olle Rampensau Du ;-).

    • plerzelwupp

      Hallo Fred – Willkommen im Blog.

      Hat es denn eine besondere Bewandnis, dass Du auf “theblacklist.de” verlinkst oder möchtest Du mich verĂ€ppeln?

  4. Verdammt und bis eben war ich noch fest der Meinung das diese Amazon Wunschliste der wohl nie funktionierenste Web2.0 MĂŒll aller Zeiten ist und war!

    Wieder eines besseren belehrt wurden! Viel Spass mit deinem Buch..

    • plerzelwupp

      Herzlich willkommen im Blog und vielen Dank fĂŒr Deine Einsicht :-)

      Mit diesem Buch werde ich sicherlich mehrere Stunden meine Freude haben.

      UrsprĂŒnglich hab ich die Amazon-Wunschliste nur als eigenen Merkzettel angelegt. Damit ich das einmal Recherchierte nicht vergesse und beim nĂ€chsten Einkauf (z.B. BĂŒcher vor dem Urlaub) nicht erneut suchen muss.

      Zu WEB2.0-Wunschliste im Blog ist sie erst vor Kurzem geworden.

  5. Nicht schlecht, Herr Specht!
    Obwohl ich ja zu meiner Schande gestehen musst, dass ich t3n vorher gar nicht kannte.
    Siehste mal, da kannte ich Deinen Blog bevor ich die kannte ;)

    • plerzelwupp

      Vielen Dank :-)

      Ich kannte t3n zwar schon, jedoch war ich kein regelmĂ€ĂŸiger Besucher. Seitdem ist es natĂŒrlich in meinem Feedreader -stellte ich doch fest, dass die Themen ganz nach meinem Geschmack sind.

      Genauso wie Deine Themen, Herr Specht: du bist ja noch einer vom alten Schlag, die ich am lÀngsten in meiner kurzen Bloggerzeit im Feedreader/Blogroll habe. ,-)

  6. Gratulation zu dem Artikel auf t3n. Die Ide mit dem Geschenk finde ich gut. Gute Arbeit soll auch belohnt werden, und seien wir doch mal ehrlich. Du hast dich doch viel mehr ĂŒber das Buch gefreut als wenn du den gleichen Geldbetrag in einem Brief gefunden hĂ€ttest.

    Dennoch finde ich dein Logo doof :/ Naja Geschmackssache…

    • plerzelwupp

      Hallo Paul,

      vielen Dank fĂŒr Deine Gratulation :-)

      Richtig – ein Buch ist immer etwas, ĂŒber das ich mich freue. Da hab ich mehrere Stunden davon.

      Der gleiche Betrag in Geld hÀtte ich sicherlich schnell aufgebraucht (oder geraucht).

  7. Erst mal herzlichen GlĂŒckwunsch – aber das hast Du Dir redlich verdient. Man findet eher selten so ausfĂŒhrliche und gut recherchierte Artikel wie hier. Kann ich nur weiterempfehlen;)

    • plerzelwupp

      Nun hör aber auf … dennoch: vielen Dank :-)

      Aber in einem hast Du recht: Mit der AusfĂŒhrlichkeit. Ich kann mich nicht kurz fassen. Erst wenn ich einen Zusammenhang selbst vollstĂ€ndig ĂŒberblickt habe, schreibe ich den Artikel – mit sĂ€mtlichen GedankengĂ€ngen, die ich selbst beim “Ausprobieren” hatte.

      Das hat den entscheidenden Nachteil, dass ich nicht jeden Tag einen Artikel raushauen kann, was von vielen Blogs aber erwartet wird. nun gut – ich mach mein Ding weiter, so wie Du deine “beiden” Dinger machst ;-)

      • Mittlerweile fokussiere ich mich aber schon auf den WordPress Blog, d.h. als privaten. Daneben gibt es noch eine gute Hand voll anderer Projekte…wie dem auch sei: ich bin gespannt auf die nĂ€chsten BeitrĂ€ge!

  8. Auch von meiner Seite eine herzliche Gratulation zum Artikel! Ich „schleiche“ erst seit ein paar Tagen durch Deinen Blog – er gefĂ€llt mir ausgezeichnet. Darum dachte ich, ich hinterlasse bei der Gelegenheit auch mal einen netten Kommentar. Liebe GrĂŒĂŸe aus Salzburg! Gerry

    • plerzelwupp

      Hallo Andersreisender und herzlich Willkommen :-)

      Vielen Dank auch fĂŒr Deine GrĂŒĂŸe. Auch Du bist mir schon mehrfach begegnet – Dein Name ist mir nicht gĂ€nzlich unbekannt ;-)

      Liebe GrĂŒĂŸe nach Österreich
      Oliver

      • Hallo, Oliver!
        Freut mich, dass Du auch schon ĂŒber meinen Namen gestolpert bist :-) Ich habe so den Eindruck, man lĂ€uft hauptsĂ€chlich immer den selben Bloggern ĂŒber den Weg. Oder trĂŒgt der Schein? Ich freue mich, dass Du auch schon in meinen Blog gefunden hast :-) Liebe GrĂŒĂŸe und schönes Wochenende! Gerry

  9. Hi Perzelwupp,

    schönes Theme, könnte mir auch gefallen, ist mal was anderes.
    Aber irgendwie stimmt mit Deiner Blogroll was nicht??, ich finde da fehlt ganz entschieden der Impuls Blog unter http://impuls2008.wordpress.com ;-)

    Setze dich dazu doch mal mit Dirk in Verbindung, denn er schwingt ja seit Mitte des Jahres dort das Zepter.

    GrĂŒĂŸe,
    Felix

    • plerzelwupp

      vielen Dank fĂŒr die Blumen :-)

      Der Impuls-Blog ist mir (als Newstube-Mod) ja nicht gĂ€nzlich unbekannt. Der Leuchtturm sticht auch gleich in’s Auge.

      Leider fehlte bislang der persönliche Kontakt (was ja Voraussetzung fĂŒr die Blogroll ist). Das hat aber nix mit Egoismus oder sonstigen Hintergedanken zu tun, es liegt wohl mehr an der Hemmschwelle des ersten Kontaktes zu tun. Man kennt den anderen Blog, man kennt den Ein oder Anderen Artikel, hatte aber noch nie wirklich miteinander zu tun. Aber was nicht ist, kann ja noch kommen ;-)

  10. Junge, du es geschafft ;)

    Jetzt fehlt dir noch die Platzierung in den Top100 :D

  11. Super Sache das mit t3n! Solche Interviews finde ich auch immer sehr interessant zu lesen, man bekommt hierdurch auch gute EindrĂŒcke anderer Blogger, wodurch man auch wieder Neues lernen kann.

    Das mit den Hochs und Tiefs kenne ich auch, aber jeder kleine Erfolg treibt einen wieder auf.

Trackbacks/Pingbacks

  1. newstube.de - Ein Schwank aus dem Leben eines Bloggers... Wer meint, mit dem Bloggen reich werden zu können, der irrt. Aber es gibt …
  2. ZenToDone - Ich bin dann mal weg... Wie die meisten von euch wissen, geht es heute los. Gran Canaria ist das wohlverdiente Ziel, …

Einen Kommentar schreiben