Blick ĂŒber den Tellerrand

20 Kommentare
Blick ĂŒber den Tellerrand

Surfpsuren

In den letzten Tagen standen Beruf und Privates im Vordergrund, sodass es hier etwas gemächlicher zuging. Doch auch diese Woche hab ich Surfspuren im Internet hinterlassen – die interesanntesten Fundstücke möchte ich Euch im Folgenden kurz darstellen:

Inhalt

Kostenloses Photoshop Plugin

Ein sehr schönes, kostenloses Photoshop-Plugin hab ich bei panosfx gefunden. Genauer genommen ist es kein Plugin, sondern eine Sammlung von Aktionen, die es ermöglichen, auf einfache Weise Spiegelungen zu erzeugen. Dabei könnt Ihr wählen, ob das Originalbild direkt gespiegelt oder vorher in Fenster unterteilt werden soll (wie im nachfolgenden Beispiel).

Blumen    Blumen2
Beispiel: Originalbild und Spiegelung mittels importierter Aktion

Die Aktionen stoppen an bestimmten Positionen und “fragen nach”, wie weiter verfahren werden soll (Hintergrundfarbe, Rahmenbreite, etc.). Das obige Beispiel hab ich zu Darstellungszwecken für diesen Artikel erstellt. Sicherlich gibt es passendere Anwendungsmöglichkeiten. Gerne könnt Ihr Eure Ergebnisse hier auch präsentieren, sofern Ihr das auch gerne mal ausprobieren wollt. Panosfx arbeitet mit Photoshop 8.0-11.0 (also CS, CS2, CS3, CS4) sowie mit Photoshop Elements 6+7.

IE Superview

Vor einiger Zeit berichtete ich über Adobe-Browser-Labs, ein kostenloser Online-Dienst, mit dem es möglich ist, die Darstellung von Webseiten auf verschiedenen Browsern zu testen. Nun fand ich über golem ein Debug-Tool aus dem Hause Microsoft, das die Darstellung von Webseiten für die Internet-Explorer Versionen 6,7 und 8 rendert. “Expression Web SuperPreview for Windows Internet Explorer” kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Neben der Darstellung der Seite gibt es Informationen zu den jeweils zugewiesenen Styles, Element-Tags und Positionen.

IE Superview

RSS Cloud

Bei t3n fand ich ein WordPress-Plugin “RSS-Cloud“, mit dem es möglich ist, “Echtzeit-Feeds” zu erstellen. Welche Technologie dahinter steckt und wie das Ganz funktioniert, erfahrt Ihr auf den verlinkten Seiten.

Das Plugin ist ein Leichtgewicht , es wiegt keine 5 KB und ist allemal eine Versuchung wert ;-)

Analyse Tool für Webseiten

Die PC-Welt berichtet über den kostenlosen Online-Dienst “Webmastercoffee“. Es ist schon fast ein kleines Spionage-Tool, denn neben Hoster, verwendeter Blogsoftware, installierten Plugins, Tracking-Codes, usw, liefert es auch Informationen und Gefahren, die dahinter stecken. Ausprobieren ist Pflicht!

Deutsche Umlaute in WordPress

Viele WordPress-Blogger verwenden hierfür das Plugin “o42-clean-umlauts“. Doch mit relativ einfachen Mitteln geht es auch ohne Plugin. Wie? – das erfahrt Ihr bei Robert. Bei mir jedenfalls ab sofort problemlos im Einsatz. So viel kann ich aber schonmal vorweg nehmen: Es müssen lediglich zwei kleine zusätzliche Dateien in den Language-Ordner hochgeladen werden.

Auf diese Lösung bin ich übrigens bei Julia aufmerksam geworden, die Ihrerseits eine Rubrik “Blick über den Tellerrand” hat. Sorry Julia – den Titel hab ich frecherweise geklaut ;-)

Noch mehr Julia

Julia ist schon ein Schnuckelchen: Vor rund drei Wochen lobte Sie Postkarten aus Ihrem bevorstehenden Nordengland-Urlaub aus. Natürlich schrie ich gleich “hier” und sehr zu meiner Entzückung ist die Karte auch gestern angekommen. Das hat mich natürlich riesig gefreut – vielen Dank auch nochmals an dieser Stelle :-)

Zudem bat Julia auch um Aufgaben, die sie zur Belustigung ihrer Leser während des Urlaubs lösen sollte. Hier ist ein Überblick über die gestellten Aufgaben. Mittlerweile ist Julia wieder heimgekehrt und nun bin ich natürlich sehr auf die Auflösung gespannt. .-)

Um Julia auch noch ein viertes Mal zu nennen, bedanke ich mich auch für Ihre Hilfe bei der Einrichtung der Anzeige über die Anzahl der Kommentare. Es ist eine feine Sache – nicht nur für den Besucher, sondern auch für den Betreiber der Sache: So sehe ich auf den ersten Blick, wenn neue Kommentatoren ihre Nachricht hinterlassen und kann sie dementsprechend im Blog begrüßen.

Eure Meinung?

Selbstverständlich bin ich sehr an Euren Meinungen interessiert: War denn etwas spannendes für Euch dabei? Konntet Ihr etwas umsetzen? Jedenfalls würde ich mich sehr freuen, wenn der Ein- oder Andere brauchbare Tipp dabei war.

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...Loading...
  1. Ob es das Plugin auch bei Photoshop 6.0 tut? Betreffend der Umlaute werde ich jedenfalls bei der Plugin-Version bleiben, bis es mit einem WP-Update automatisch kommt.
    Von Julia habe ich leider keine Karte bekommen, ich wollte ihr aber auch nicht meine Adresse preisgeben. Schade eigentlich. Und bei webmastercoffee.com jagte ich gleich ‘mal ‘ne Handvoll unserer Seiten durch. Es wurde nichts Überraschendes offenkundig, trotzdem, nettes Tool, hab’ isch mir ‘mal gemerkt.

    • plerzelwupp

      Ob es das Plugin auch bei Photoshop 6.0 tut?

      Vielen Dank fĂŒr Deine RĂŒckmeldung – ich hab den Artikel entsprechend ergĂ€nzt. Das “Plugin” (die Aktionen) arbeitet mit PS 8-11 (CS-CS4).

      Webmastercoffee ist natĂŒrlich keine eierlegende Wollmilchsau, doch auf die Schnelle bekommst Du einen guten Einstieg, wenn Du dich mit einer Seite beschĂ€ftigen möchtest und nachschauen möchtest, was dort so los ist.

      Was die Umlaute betrifft: Es ist eigentlich ĂŒberhaupt keine Arbeit. Lediglich zwei zusĂ€tzliche Dateien mĂŒssen hochgeladen werden.

  2. Habe ĂŒberall mal geschaut. Nicht schlecht deine Linkperlen!

    • plerzelwupp

      Es freut mich, wenn da auch etwas fĂŒr Dich dabei ist. Das Angebot ist ja breit genug gefĂ€chert :-)

      Vielen Dank fĂŒr Deine RĂŒckmeldung.

  3. Hallo Oliver,

    ich kann mich Luigi nur anschließen, deine Linkperlen sind echt klasse! Das Einzige was ich gekannt hatte, war die Geschichte mit “Deutsche Umlaute in WordPress”. Alles ander war neu und wurde direkt einem Test unterzogen:

    1) Kostenloses Photoshop Plugin:
    Sieht klasse aus, dein Testbild, und ich wollte die Software auch gerne testen, allerdings ist noch keine BestĂ€tigungsmail da! Aber die Beschreibung auf der besagten Homepage spricht schonmal BĂ€nde, sehr ausfĂŒhrlich und fĂŒr so einen Noob wie mich in Bezug auf Photoshop richtig gut!

    2)IE Superview: Da ja im Moment bei uns wieder eine ziemlich große Diskussion herrscht, was das Thema IE6 freundlich ja oder nein, ist natĂŒrlich jedes Tool willkommen mit dem man das testen kann! Was ich neben deinen genannten Vorteilen noch klasse finde, ist, dass du die Seitenauflösung mal abfragen kannst! Denn aktuelle programmiere ich gerade ein scroll Sidebar, die genau damit Probleme hat! Super, Danke!

    3)RSS Cloud: Irgendwie raffe ich das nicht, denn cloud bedeutet eigentlich, dass es eine Anzeigeform sein soll, aber lt. der Beschreibung aller Beteiligten stimmt das nicht. Es handelt sich um ein “Weitergabetool” der Feeds. Muss ich einfach mal ausprobieren!

    4) Analyse Tool fĂŒr Webseiten: sehr interessant. Ich konnte mir natĂŒrlich nicht verkneifen, deine Seite mal durch zu jagen! “Sie bekommt den SEO-Tipp, den HTML-Seitentitel zu verbessern.” steht da? Und all die Tools die du benutzt. Echt interessantes Tool!

    5) Deutsche Umlaute in WordPress: Das war das Einzige was ich schon kannte!

    6) Julia: Also an ihrer Stelle wĂŒrde ich dir mal richtig eine geben. Einfach den Titel klauen, wo kĂ€men wir denn da hin! Aber der Titel scheint auf Julias Seite Tradition zu haben. Auf jeden Fall eine interessante Seite!

    So und jetzt last but not least, gebe ich auch was zurĂŒck:

    tagdocs.de: hier gibt es unteranderem sehr tolle freeware Themes und sehr viele Tools fĂŒr das Javascript Jquery, dass standardmĂ€ĂŸig im WordPress verbaut ist. Einfach am anschauen!

    So, tolle Aktion Oliver, du könntest öfters unter privaten und beruflichen Aufgaben ertrinken, wenn dann immer so tolle und informative Artikel rauskÀmen! Weiter so!

    Gruß

    Matthias

    • plerzelwupp

      Vielen dank fĂŒr Deine wirklich ausfĂŒhrliche Stellunfgnahme und das Lob. Zwischenzeitlich haben wir ja ĂŒber Google gechattet, teilweise jedoch ĂŒber andere Dinge. Nun steht natĂŒrlich noch meine Antwort auf Deinen Kommentar aus.

      Was das Photoshop-Plugin betrifft: Ich hoffe, mittlerweile ist die BestÀtigungsmail gekommen. Vielleicht ist sie auch im Spam-Ordner gelandet? Oder Du hast mal wieder die falsche Adresse angegeben ;-)

      RSS Feed (Cloud): Die Cloud wird noch nicht von vielen Anbietern genutzt – hoffen wir, dass sich diese Technik durchsetzt und auch Google auf dieses Pferd aufspringt.

      Analyse-Tool: Deshalb schrieb ich im Artikel, dass es schon beinahe ein Spionage-Werkzeug ist ;-)

      Tagclouds: Vielen Dank fĂŒr diesen Link – wirklich ein klasse FundstĂŒck: Es gehört ab sofort zu meinen festen Abonnements.

      Mensch – ich mĂŒsste auch wieder meine Runde machen und krieg’s einfach nicht auf die Reihe. Heute ist schon wieder alles zu. Aber spĂ€testens morgen bin ich da ;-)

  4. danke fĂŒr den schönen Link zum plugin fĂŒr Photoshop

    • plerzelwupp

      Hallo Barbara,

      vielen Dank fĂŒr Deine RĂŒckmeldung. Na dann ich ich gespannt, welche Resultate Du damit erzielst :-)

      Liebe GrĂŒĂŸe nach Spanien
      Oliver

      • leider gar keine, weil ich es nicht sehen kann. Abgespeichert habe ich es nach Anweisung hier: All Users Application Data AdobePhotoshop Elements 7.0 Photo Creations photo effects

        Vielleicht hast du noch einen Tipp, wie ich es zum Laufen bekomme?

      • plerzelwupp

        Hast Du die Datei MediaDatabase.db3 im Pfad “C:\ Documents and Settings\ All Users\ Application Data\ Adobe\ Photoshop Elements\ 7.0\ Locale\ En_US (oder de – je nach version)auch gelöscht?

        Ich selbst hatte es ja unter Photoshop ganz einfach. FĂŒr PS Elements 7 unter XP ist dieser zusĂ€tzliche Schritt erforderlich.

      • verstehe ich es richtig: ich lösche unter locale den Unterordner de_DE?

      • plerzelwupp

        nein – in diesem Ordner ist eine Datei, die sich “MediaDatabase.db3″ nennt. Nur diese Datei löschst Du! ;-)

      • dieser Ordner gibt es dort nicht

      • plerzelwupp

        Im Ordner de_de gibt es keine Datei “MediaDatabase.db3″? Liegt es möglicherweise daran, dass Du versteckte und Systemdateien nicht anzeigen lĂ€sst?
        In der englischen Anleitung, unter http://www.panosfx.com/images/stories/Tutorials/Installing_PSE7.pdf ist auch beschrieben, wie Du diese versteckten Ordner sichtbar machst.

        Eigenltlich ist es ganz einfach – aber ich kann es verstehen: Manchmal sieht man den Wald vor lauter BĂ€umen nicht ;-)

      • es ist nichts versteckt und ich finde wirklich nichts ;-)
        Nicht mein Tag

  5. Also den Titel habe ich sicherlich auch irgendwo geklaut, von daher ist das ok ;)

    Die Coffee-Seite hatte ich vor einiger Zeit mal gefunden, aber die ist dann in im Ordner “nĂŒtzliche Links, die man öfter mal aufrufen oder empfehlen sollte” gelandet und versauert…

    Die IE-Geschichte klingt nach einem Programm fĂŒr verantwortungsvolle Webseitenbetreiber. Ich habe es gerade wieder im Urlaub erlebt, dass der Surfer evtl. gar nichts fĂŒr den Browser kann und auch wenn diese Nutzerzahl gering sein wird, darf man sie nicht vernachlĂ€ssigen.

    Was die Aufgaben im Urlaub betrifft (deine war ja die fieseste, tststs): die sind alle erledigt worden und in der kommenden Woche gibt es da die entsprechenden BeitrÀge zu. Leider strÀuben sich gerade zwei meiner drei Speicherkarten und ich komme nicht an die Bilder ran.

    • plerzelwupp

      Auf die Lösung der “fiesen” Aufgabe bin ich ja wirklich mal gespannt. Aber sein wir doch mal ehrlich: Nur so macht es doch auch wirklich Spaß – so ein Aufgabe sollte ja schon ein bisschen “fies”, aber nicht unverschĂ€mt oder unlösbar sein.

      Schade, dass Du nicht siehst, wie ich grinsend vor dem PC sitze ;-)

      Was die Speicherkarten betrifft, da gibt es ja verschiedene Rettungstools – ich selbst hab gute Erfahrungen mit PC Inspector Smart Recovery gemacht …. aber es gibt ja noch mehr – wĂŒrde mich dann auch mal interessieren, wie Du es gelöst haben wirst.

      • Die Speicherkarten mĂŒssen nicht gerettet werden, sondern einfach nur erkannt. Ich habe mir vorhin einen Kartenleser gekauft und damit geht es. Jetzt muss ich die vielen Bilder nur noch durchsehen und bearbeiten…

  6. Huhu Oliver. Ich stecke gerade bei meiner Keywordbeschreibung fest. Durch Webmastercoffee ist mir gesagt worden, dass es da noch was zu verbessern gibt. Lol, das Tool sagt ja einiges ĂŒber meinen Blog aus. Interessanter Tipp ;) Schönes WE

    • plerzelwupp

      Das Tool sagt vor allem auch viel ĂŒber andere Blogs aus. Deshalb sprach ich von einem “Spionage-Tool”.

      Mit den keywords hab ich mich auch lange beschĂ€ftigt – wenn Du Fragen hast bin ich da gerne behilflich ;-)

Einen Kommentar schreiben