Hol Dir Google Web Elements auf Deinen (WordPress-)Blog

39 Kommentare
Hol Dir Google Web Elements auf Deinen (WordPress-)Blog

Pr├Ąsentationen, Nachrichten, Landkarten und mehr in den Blog einbinden

Wie der Googlewatchblog berichtet, hat man auf der Google I/O einen neuen Service von Google angek├╝ndigt. Die Rede ist von “Google Web Elements“.

“Google Elements” sind fertige Module (Elemente), die benutzerdefiniert im eigenen Blog eingebunden werden k├Ânnen. Ihr klickt Euch ein Widget zusammen und bettet es in den eigenen Blog ein. Im Gro├čen und Ganzen werden Google-Dienste angeboten: z.B. Youtube, Text und Tabellen, Pr├Ąsentationen, google-maps, benutzerdefinierte Suche, Kalender usw. Hier ein kleiner ├ťberblick, welche Elemente eingebunden werden k├Ânnen:

Web-Elements-Auswahl
Klicken zum Vergr├Â├čern

Die M├Âglichkeiten sind zwar relativ begrenzt doch sehr vielversprechend. Probiert’s doch einfach mal aus. Als Beispiel hab ich hier in Google-Maps meine Heimatstadt verlinkt:

Mannheim

Gr├Â├čte St├Ądte Europas

Hier noch als Beispiel eine “Excel-Arbeitsmappe”, die f├╝r meinen lesenswerten Artikel “Wikipedia-Tabellen in Google Spreadsheet importieren und in Google-maps darstellen” entstand ;-)

Die Vorgehensweise

ist relativ simpel. Ihr habt einen Baukasten mit dem Ihr s├Ąmtliche Einstellungen vornehmen k├Ânnt. Das gilt f├╝r Youtube, Text und Tabellen, Kalender genauso wie f├╝r┬á Maps & Co. Dann lasst Ihr Euch einfach den Quellcode anzeigen, kopiert diesen und bindet den dann in Euren Blog ein.

iframes in WordPress einbinden

WordPresser k├Ânnten ggf. Probleme mit den iframes haben. Wenn sich der Quellcode nicht direkt einbinden l├Ąsst, weil der Editor den eingegebenen Code abschie├čt, muss noch ein wenig Vorarbeit geleistet werden. Habt Ihr Euch f├╝r ein “iframe-Modul” entschieden (zu erkennen am Quelltext, der mit “iframe” anf├Ąngt), so bearbeitet Ihr zun├Ąchst Eure functions.php (was die einzelnen WordPress-Dateien bewirken, k├Ânnt Ihr in meinen WordPress-Tutorials nachlesen). Das Bearbeiten der functions.php ist nat├╝rlich nur das erste mal erforderlich. Ihr f├╝gt folgenden Quellcode ein:

function field_func($atts) {
   global $post;
   $name = $atts['name'];
   if (empty($name)) return;
   return get_post_meta($post->ID, $name, true);
}
add_shortcode('field', 'field_func');

Im WordPress-Backend legt Ihr ein Spezialfeld mit einem beliebigen Namen an (hier “iframe“):

Spezialfeld anlegen
Klicken zum Vergr├Â├čern

In das Feld “Wert” f├╝gt Ihr den Code ein, den Ihr von Google Web Elements erhalten habt.
Das Element k├Ânnt Ihr dann in Eurem Artikel an beliebiger Stelle mit folgendem Shortcode einf├╝gen:
[field name=iframe]
Wie gesagt – der Name ist nat├╝rlich beliebig.

Eure Meinung ist gefragt

  • K├Ânnt Ihr Euch vorstellen, Google Web Elements in Euren Blog einzubinden?
  • Welche Elemente w├╝rden Euch am meisten interessieren?

Diejenigen, die es (nach dieser Anleitung) gemacht haben d├╝rfen sich auch gerne melden. Bei Fragen helfe ich nat├╝rlich gerne weiter – ├╝ber die Kommentarfunktion :-) Ansonstebn freue ich mich auch ├╝ber Eure Votes (Yigg-Button am Anfang des Artikels).

Quellen:
GoogleWatchBlog
vividvisions.com

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...Loading...
  1. Hallo plerzelwupp,

    Zuerstmal, danke f├╝r den Hinweis. Diesen Service von Google kannte ich bis dato noch gar nicht.

    Also f├╝r mich h├Âren, sich die News sehr interessant an. Die werde ich mir am WE mal genauer anschauen. Aber auch die Karte wie du sie hier in dem Artikel angef├╝hrt hast, finde ich ganz witzig. Die werde ich ein paar Leuten weitergeben, die sowas suchen.
    Danke nochmal!

    Mac_BetH

  2. plerzelwupp

    @Mac_BetH
    Vielen Dank f├╝r Deine R├╝ckmeldung – und f├╝r die angek├╝ndigte Werbung :-)
    ja, dieser Google-Dienst ist auch noch ganz neu – ich habe ihn auch erst gestern kennengelernt ;-)

  3. Warum eine Änderung an der functions.php ? :shock:
    Bei mir funktioniert das auch ohne…
    Nat├╝rlich nicht mit der “abgek├╝rzten” Schreibweise.

  4. plerzelwupp

    es kommt auf den verwendeten WP-Editor an, der ggf. den iframe-tag zerschie├čt – z.B. tinymce.

    Wenn es bei Dir keine Probleme gibt, kannst du die Webelemente auch direkt einbinden. Deine Frage hat mich veranlasst, den Artikel an der entsprechenden Stelle zu ├Ąndern. :-)

  5. Sag mal, wohnst du eigentlich auch mitten im Quadrat? Ich hab ja gleich im H1 gewohnt und irgendwie ├╝berrascht es ich ja schon, dass wir uns nie ├╝ber die F├╝├če gelaufen sind. So riesig ist Mannheim ja nu nicht *g*

    Dabei f├Ąllt mir ein…… du k├Ânntest mir ja bei meinem Ex-Tabakdealer ein neues Zigarettenetui besorgen, du m├╝sstest nur vorher hin und Fotos machen damit ich mir eines aussuchen kann *gr├Âhl*

  6. Alxo mit diesem WordPress-eigenen Editor geht es ohne Probleme !
    Dort sind oben rechts zwei “Reiter” (wie bei Karteikarten). Auf dem linkens steht bei mir “Visuell” und DAS ist der Wysiwyg-Editor. Auf dem rechten REiter steht “HTML” und den mu├č man dr├╝cken und dann den Code von Google einf├╝gen.
    Dann kann man wieder zur├╝ckschalten auf den visuellen Modus.

  7. plerzelwupp

    @patsy
    ja so eine ├ťberraschung – das gibt’s ja nicht. Du hast in Mannheim, H1 gewohnt und nun einen “Berliner-Blog”? Verr├Ąterin ;-)
    So klein ist die Welt. Ich wohne ├╝brigens nicht in der Innenstadt (hab nur dort hin verlinkt), sondern im Vorort “K├Ąfertal”.
    Du meinst sicherlich den Tabakdealer am Paradeplatz? Den gibt’s noch (ich rauche ├╝brigens auch). F├╝r so einen SPa├č bin ich immer zu haben. Gerne kann ich ein paar Fotos schie├čen…….

    @Gucky
    Vielen Dank nochmals f├╝r Deine R├╝ckmeldung. Gerade beim Zur├╝ckschalten vom HTML- zum WYSIWYG-Modus liegt das Problem: Dann hat WordPress gelegentlich die Eigenart, den eingegebenen HTML-Code eigenm├Ąchtig zu zerschie├čen. Das ist abh├Ąngig vom verwendeten Editor und wohl haupts├Ąchlich bei tinymce der Fall. Deshalb diese zus├Ątzliche Ma├čnahme. Ich selbst benutze den FCKeditor.

  8. nee, nicht der am Paradeplatz, sondern der im G2. :-) Also ├╝ber┬┤m Marktplatz da wo die Stra├če ist, die zur Tiefgarage unterm Marktplatz f├╝hrt, da zwischen G2 und H2 die kleine Stra├če rein auf der linken Seite. :mrgreen:

  9. plerzelwupp

    das ist doch ein Head-Shop, oder? – aber da kann ich Dir auch was mitbringen ;-)

  10. H├Â? Neee, du meinst auf der rechten Seite wo auf der Ecke die Apotheke ist und gegen├╝ber das Caf├ę Journal ;-)

    Also, auf der Ecke da am G2 ist doch so ein t├╝rkischer Klamottenladen und gegen├╝ber die Apotheke, wenn man zwischen G2 und H2 die kleine Stra├če hoch geht dann kommt direkt neben dem Klamottenladen ein Zeitschriften-/Lotto-/Tabakladen. Der hat drau├čen immer einen Zeitungsst├Ąnder stehen und im Schaufenster liegen auch ne Menge Zippo┬┤s. :-)

  11. Obwohl ja Google nicht gerade unkritisch zu betrachten ist, finde ich die Googleschen Services aller Art erstens beachtlich, zweitens ziemlich praktisch und nutze sie selbst gerne.
    Aber ich seh eigentlich wenig Sinn dahinter, alles nur erdenkliche in sein Weblog zu packen….?

  12. plerzelwupp

    @patsy
    aaaach … jetzt wei├č ich, welchen Laden Du meinst. Da hab ich neulich auch mal was gekauft. Ok, das Angebot gilt. Du brauchst ein Etui (ein flaches? oder Zigarettenschachteln-Format? – Blech?, Metall?…. Ich mach Fotos ;-)

    @Anne-Kathrin
    Ja, was soll ich dazu sagen, wenn wir vollkommen einer Meinung sind. Ich sehe es genauso kritisch (und habe es in den Artikeln oft genug betont) und nutze einige der Dienste ebenfalls. Nat├╝rlich sollte man immer wissen, was man macht und wo in etwa die Gefahren sind.
    Nat├╝rlich macht es keinen Sinn, alles M├Âgliche in den Blog zu packen. Ich wollte ja nur auf die neuen Google-Services aufmerksam machen. Sicherlich hat jede einzelne Anwendung ihre Daseinsberechtigung und ihre Anwendungsm├Âglichkeit. Ich denke da z.B. an Veranstaltungskalender f├╝r Vereine, an die Wegbeschreibung zum n├Ąchsten Fest oder an die Einbindung einer Power-Point-Pr├Ąsentation. Das hei├čt aber nicht, dass man den Blog damit vollstopfen sollte (als Zweck selbst), sondern dass man bei Bedarf eine entsprechende M├Âglichkeit h├Ątte (als Mittel zum Zweck). Praktisch ist es ja schon. Einmal hab ich einen Artikel geschrieben, wie man Tabellen relativ einfach in einen Blog einbauen kann. Auch hier sehe ich eine Anwendungsm├Âglichkeit f├╝r Google Elements: N├Ąmlich dann, wenn man eine gr├Â├čere Tabelle in den Blog einf├╝gen m├Âchte.

  13. also ich kenne mich ja sowieso mit der ganzen technischen seite des bloggens zu wenig aus um das hinzukriegen. interessant f├Ąnde ich es einerseits schon, aber andererseits ist es langsam wirklich be├Ąngstigend, wieviel platz google in der pers├Ânlich virtuellen lebenswelt einnimmt…

  14. Lustig ich fahre jeden Morgen mit der Bahn an deiner Wohnung vorbei wenn ich zu arbeit fahre :)

  15. Also ich bin immer froh, wenn ich nicht so viele Sachen auf dem PC habe ausser den Programmen, die ich wirklich brauche. Und alles, was man gelegentlich mal nutzen will, findet man doch in Google selbst :D oder durch andere Suchmachines ;)

  16. … und im Blog braucht man auch nicht alles – nur weil es das gibt ;) und meine genaue Position schon gar nicht :lol:

  17. Die flachen aus Metall, beidseitig bef├╝llbar mit Metallklammern die die Zigaretten festhalten, OHNE eingebauten Feuerzeug. Der hat normalerweise sehr bunte und “flippige” da. Aber ohne Foto wei├č ich nicht was da aktuell da ist und was mir gef├Ąllt. ;-)
    Wir m├╝ssen dann eh noch per eMail abkl├Ąren, wie wir das dann mit dem Geld daf├╝r machen :-)

  18. ups, im Spam gelandet :oops:

  19. plerzelwupp

    @Paleica
    Da geb ich dir recht – wie oben auch geschrieben, sollte man das durchaus kritisch betrachten und sehr bedacht einsetzen. Ach, die Google-Dienste sind andererseits so verlockend – also: Immer Augen auf und Kopf einschalten ;-)

    @Symm
    Woher kommst Du denn? Ich selbst wohne nicht in den Quadraten, sondern in K├Ąfertal. Hab hier nur die Innenstadt verlinkt.

    @Diane
    es ist ja keine Sache, die auf deinem Computer installiert wird. Und im Blog sollte man es auch nur einsetzen, wenn man es auch wirklich braucht. Bedacht eingesetzt kann es durchaus hilfreich sein. Du musst ja nicht deine Position preisgeben.

    @patsy
    ach, da mach dir mal keine Gedanken – mein Vertrauen ist grenzenlos ;-)
    Da war ├╝brigens nichts im Spam. Aufgrund der beiden Links wurde der Artikel zur Moderation gekennzeichnet. Dies ist ├╝brigens ein klassisches Anwendungsgebiet f├╝r mein nofollow case by case Plugin: Die Links sind weiterhin nutzbar und wurden von mir auf nofollow gesetzt ,-)

  20. K├Ânnt Ihr Euch vorstellen, Google Web Elements in Euren Blog einzubinden?

    Auf garkeinen Fall.

    Und nat├╝rlich gehe ich in erster Linie von mir selbst aus, denn ich klicke oben auf das Symbol mit dem H├Ąuschen und tata, bin ich bei Google. So Bookmarks und so, das bekomme ich auch noch gerade so hin. Sprich, meiner Ansicht nach ist dieser Google-Sch#i├č so sinnvoll wie die Sonne von Wetter.de/com/net, die Schlagzeilen von n-tv.de, short-news von stern.de und so fort. Nat├╝rlich kann man seine eigene Seite mit fremden Services und Content (zzgl. Werbung) vollklatschen bis zum Geht-nicht-mehr, nur wenn es dann Millionen solcher Webseiten gibt, was braucht’s dann noch Deine? Wo wir wir wieder bei der Frage w├Ąren: F├╝r wen machst Du Deine Webseite, f├╝r Dich, f├╝r andere, oder gar f├╝r Google?

    Hier und da ein youtube-Video beispielsweise, das funtkioniert auch wunderbar ohne Google und sogar ohne WP-Plugin.

  21. @ Oliver
    ich weiss – das mit dem PC und Blog – aber auf PC gibt es auch Anwendungen, wie Picasa – ich mag sowas nicht! Und ich benutze nur das, was ich wirklich brauche. Von der Ladezeit von den ganzen Sachen ganz abgesehen – da ist wohl noch keinem was eingefallen … aber was sage ich … meine Bilder brauchen auch Zeit … da kann Mr. Wolfgang viel mehr dazu sagen ;) Aber man liest ihn gar nicht mehr :shock:

    Wie Hippie auch schreibt – es gibt Tausende Websites, die machen alles was “in” ist und sehen alle gleich aus. Deshalb gef├Ąllt mir auch zum Teil WordPress nicht, weil alle diese Blogs sich gleichen, bis auf gering f├╝gige Ausnahmen. Diese Blogs haben Korsetts und ich mag sowas nicht – da kann man ruhig Buttons einbauen und andere Header, es ist doch das EwigGleiche. Wirklich individuell ist was ganz Anderes!

    Vielleicht bei Handhabung mag das ganz sinnvoll sein, aber ich denke, der Mensch ist intelligent genug, besonders die, die sich im Web bewegen, damit umzugehen und muss nicht so faul sein, dass ihm alles vor die Nase gesetzt wird. Davon abgesehen, br├╝sten sich doch diejenigen, die sich gerade gut auskennen (oder auskennen “wollen”) am meisten und wehren sich auch am meisten gegen individuelle Blogs – obwohl die ja ┬┤wegen ihrer Kenntnisse GERADE so findig sein M├ťSSTEN, auch die verstecktesten Winkel in einem Blog zu finden :mrgreen:

    Man kann ruhig mal etwas suchen nach einer anklickbaren M├Âglichkeit. Wer dazu keine Lust hat, sollte eben alle easy zu bedienenden Websites besuchen, dabei kann ihn aber leicht was Gutes entgehen :)

    Ich fand MyBlog zum Beispiel – bis auf die st├Ąndige Dysfunktion – sch├Âner als WordPress, weil man viel mehr eigene Gestaltungsm├Âglichkeiten hatte, sehr individuelle. Das geht bei WP, wenn ├╝berhaupt nur mit sehr spezifischen Kenntnissen und die hat ja wohl kaum jemand, der einfach nur bloggen will ;) Von dem Riesen-Zeitaufwand ganz abgesehen und dem gesundheitlichen Ruin, wer das exessiv betreibt.

    Meinen MyBlog-Blog hatte ich inzwischen lange gel├Âscht, weil ich immer weniger Zeit habe und auch den anderen Blog wirds nicht ewig geben – wie ich schon bei mir geantwortet habe. Deine Comments hatte ich leider erst heute gesehen, sie lagen tats├Ąchlich im Spam – warum auch immer – nichts ist perfect ;) Aber ich hab Dich da wieder rausgeholt! :D

  22. plerzelwupp

    @HiPPiE und Diane
    Zun├Ąchst mal vielen Dank f├╝r die kritischen Stimmen, die mir lieber sind wie “sch├Ân gemacht, gef├Ąllt mir”.
    Einerseits stimme ich mit Euch vollkommen ├╝berein: Es gibt zahlreiche weitere M├Âglichkeiten, derlei Informationen auf dem Blog bereit zu halten. Und auch auf die Google-Dienste und die bunt-kommerziellen Wetterseiten sollte man allein schon aus Prinzip verzichten. Zum einen weil sie mit unseren Daten Geld verdienen und zum anderen weil jede Menge Werbung drin steckt.
    Andererseits m├╝ssen sich diese Dienste irgendwie finanzieren: Es ist wie bei den privaten Sendern im Fernsehen und ihren nervigen Werbungen. Google ging schon immer den Weg, kostenfreie Dienste anzubieten: Der Preis ist Werbung und die Aufgabe der Privatsph├Ąre. Das kann man gut oder schlecht hei├čen: ich nutze diese Dienste auch, stehe ihnen dennoch sehr kritisch gegen├╝ber. Des ├Âfteren hab ich ├╝ber google & Co. berichtet und mache i.d.R. auch auf dei Problematik aufmerksam.
    Die hier im Artikel dargestellten Dienste sind brandneu – deshalb hab ich dar├╝ber berichtet. Nat├╝rlich gibt es auch andere M├Âglichkeiten (ohne Plugin oder Web Elements). Eine M├Âglichkeit, youtube-Videos W3C konform in einen Blog einzubinden hab ich auch im Artikel “W3C-XHTML-Konformit├Ąt und andere H├╝rden” aufgezeigt.
    Hier liegt ├╝brigens auch eine Schw├Ąche von Google-Elements: Sie sind nicht W3C-konform (die beiden Beispiele oben ergeben 35 Fehler).
    Werbung hab ich ├╝brigens weitestgehend aus meinem Blog verbannt. Sowohl aus den Feeds als auch im Blog. Lediglich zwischen den Artikeln befindet sich noch ein Banner. Es war auch reine Neugier auf die Funktionsweise von Adsense. Reich werden oder Geld verdienen wollte ich damit nie. “etwas Taschengeld”, dachte ich, kann nicht schaden. Aber es ist sehr m├╝hselig und unsch├Ân, deshalb bin ich am ├╝berlegen, ob nun auch die letzte Werbung verschwinden soll.

    Der Vorteil von WordPress gegen├╝ber von myblog und Co. ist meines Erachtens, dass man sich freier bewegen kann. Es ist wie mit dem Firefox, den ich durch Plugins und Erweiterungen meinen pers├Ânlichen Bed├╝rfnissen anpassen kann. Wirklich frei ist man nur, wenn den Blog nicht in eine Form presst, sondern selbst gestalten kann. Und auch da gibt es ├Ąu├čere Zw├Ąnge – insbesondere im Hinblick auf die Browserkompatibilit├Ąt.

  23. Hi Oliver,
    ich finde es sch├Ân, wenn Du ├╝ber neue Sachen berichtest! Ob ich pers├Ânlich die nutzen w├╝rde oder nicht. Es gibt auch Blogger, denen das gef├Ąllt und die irgendwoher diese Infos brauchen, weil sie an anderen Stellen nicht immer verst├Ąndlich beschrieben werden. Oder die kein English k├Ânnen und nach deutschen leicht verst├Ąndlichen Informationen suchen. Denn die meisten haben keine Ahnung von diesen webtechnischen Dingen. Das ist nur ein kleiner harter Kern, die sich gern mit sowas besch├Ąftigen. Die meisten wollen nur bloggen oder h├╝bsche oder informative Websites haben, die gut aussehen und functionieren. Sie interessiert nur das, was sie schreiben und die Optik, nicht die Technik. Und es w├Ąren mehr Leute, die in der Richtung was machen w├╝rden, wenn diese Technik nicht w├Ąre. Ich kenne Professoren, die sich von ihren Studenten Websites erstellen lassen, weil sie weder Zeit noch Lust auf sowas haben ;) F├╝r sie z├Ąhlen nur die Infos.

    YouTube binde ich nur gelegentlich mal ein, wenn ich was Interessantes finde, nicht f├╝r st├Ąndig.

    Das mit Werbung im Blog ist sowieso Kokolores. Was die User glaube, damit “Geld zu verdienen” :lol: – das ist ein Fulltimejob und bringt nur Cents. Da gibt es ganz andere und ges├╝ndere Wege, an Geld zu kommen ;) Die Leute k├Ânnen oft nicht rechnen … genauso wie wenn jemand sein Blog verkaufen will und nicht die viele Arbeitszeit berechnet, die er da mal reingesteckt hat. Dann kommt er auf einen minimalen StundenLohn. Maximaler Aufwand also f├╝r minimalen “Gewinn” ;) Wir haben es in BWL umgekehrt gelernt :mrgreen:

    Bei mir ist auch Werbung drin, wegen Admin Mr. Gucky :) – mich interessieren diese l├Ącherlichen Cents ├╝berhaupt nicht.
    Und wer Taschengeld braucht, wenn es schon im Web sein “soll” oder “muss”, w├╝rde ich lieber Pokern als Beispiel empfehlen *fg*

    Tja, MyBlog hatte design technisch f├╝r User mit wenig Ahnung von Webdesign schon die meisten M├Âglichkeiten. Das ist bei WP leider nicht der Fall. Sicher ist ein ganz freies Blog auf eigenem Webspace am vorteilhaftesten. Aber WER kann (und will?) sowas schon selbst erstellen??? Das sind die wenigsten Leute und deshalb greifen die meisten, die bloggen wollen, auf irgendso ein Instant-Angebot zur├╝ck, wie ich auch.

    Denn ich kann und will auch keine Blogs erstellen k├Ânnen. Das ist nicht meine Lebens-Aufgabe und ich habe auch zu wenig Zeit und keine Ambitionen, mir ein professionelles Blog von irgendwem erstellen zu lassen f├╝r viel Geld. Meine Ambitionen sind andere. Und sonst fand ich das Design, was ich zur Zeit habe, ganz h├╝bsch. Ich habe aber kein Breitbild – denn das mag ich nicht so am Notebook. Leider gibts fast nur noch die.
    Wer mit WideScreen geht, sieht meinen Blog nat├╝rlich schmaler – aber das ist nicht mein problem :mrgreen: Man kann es nicht allen recht machen und einem selbst muss es am allerersten gefallen, nicht den Anderen. Denn ein Blog macht man ein St├╝ck ja auch f├╝r und wegen sich selbst. Das ist so ├Ąhnlich wie bei Kleidung und Mode. Wer will sich schon anziehen so, wie andere es haben wollen? Nur weil denen nicht gef├Ąllt, wie man sich kleidet?

    Ich liebe schwarzes Leder und ROT :D Ganz gleich, ob das zur Zeit en vogue ist oder nicht – mein Style …

    Frohe Pfinsten w├╝nsche ich Dir :)
    Diane

  24. Das bekommen wir schon hin! :-)
    Musst ja eh erst noch Foto┬┤s machen :mrgreen:
    Du kannst dir ja vorsichtshalber ein Bild von mir ausdrucken, wenn der alte mit den wei├čen Haaren und Brille da ist (meistens samstags), der erinnert sich bestimmt an mich, denn wir haben am selben Tag Geburtstag und da hat er von mir immer was bekommen :-)

  25. Danke f├╝r die ausf├╝hrliche Beschreibung. Die Funktion finde ich nicht schlecht, aber ich bin mir noch nicht so ganz sicher ob ich sie auch in meinem Blog einbauen werde. Teilweise habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, wenn zu viel Schnick Schnack auf der Seite ist und andererseits beeintr├Ąchtigt es die Ladezeit der Seite.
    Ich warte daher ab und beobachte mal die Erfahrungen anderer :-D

  26. plerzelwupp

    @Diane: So …. mittlerweile gibt’s so gut wie keine Werbung mehr – nur noch zwischen den Artikeln – bzw. zu den Kommentaren (die kommt vermutlich auch bald raus – ein bisschen m├Âchte ich die Sache noch beobachten – aber mehr aus Neugier als auf 12c). Vielleicht war es auch etwas zu blau├Ąugig und ├╝berheblich, auf so einem kleinen Blog wie dem meinigen Werbung zu schalten. Dieser ganze “Kommerz-K├Ąse” st├Ârt doch erheblich. Back to the roots. Ich blogge jetzt wieder ;-)

    @patsy – ich verspreche es hoch und heilig – da kommt was. Ein paar Tage brauch ich noch. Vielleicht am kommenden Freitag – da h├Ątte ich einen Br├╝ckentag. Ich komme n├Ąmlich nicht so h├Ąufig in die Innenstadt.

    @hombertho
    Wie gesagt: Die M├Âglichkeiten sind unbegrenzt – und man sollte sie auch nicht als “Zweck” einsetzen, sondern nur bei “Bedarf”. Leider hat es auch einige W3C-Fehler verursacht.
    Auch wenn einige sagen, das sei nur sekund├Ąr (Hauptsache, man kann den Blog sehen/lesen), halte ich es f├╝r wichtig, sich einigerma├čen an die Standards zu halten.

  27. Danke f├╝r den Hinweis!
    SIcher nicht schlecht solche Widgets f├╝r die eine andere Seite nur sollte man auch auf jeden Fall die Ladezeiten beachten.

  28. Hallo,

    in deiner Beschreibung ist ein kleiner Schreibfehler drin:
    ————-
    Im WordPress-Frontend legt Ihr ein Spezialfeld mit einem beliebigen Namen an (hier “iframe”):
    ————-

    Es m├╝sste …Wordpress-Backend… lauten.

    Vielen Dank f├╝r diesen Tipp! Nach l├Ąngerer Suche habe ich das richtige nun gefunden und mein Problem gel├Âst. In mein begonnenes WordPres-Tutorial habe ich diese L├Âsung (mit Quellenangabe) eingearbeitet.
    Link: http://www.web266.de/tutorials/wordpress/tipps-tricks/iframe-einbinden.html

    P.S.
    Habe auch einige Jahre (bis 2001) in MA-Rheinau gelebt :-)

    • plerzelwupp

      Hallo Hans,

      Es ist ja schon fast ein Jahr her, als ich den Artikel schrieb. Fast verlor ich ihn aus den Augen. Aber selbstverst├Ąndlich werden auch diese Artikel nachgepflegt. Herzlichen Dank f├╝r die Information – ich hab’s umgehend korrigiert.

      Vielen Dank auch f├╝r die Benennung :-)

  29. Hallo Oliver,
    kann es sein, dass deine Iframe-L├Âsung unter WP 2.9.2 nicht mehr geht? Bei mir wird immer nur der Tag [field name=iframe] angezeigt.

    • plerzelwupp

      Hallo Hans,

      also wenn ich diesen Artikel betrachte, dann scheint noch alles zu funktionieren. Die iframes sind eingebunden.

      • Welchen Artikel meinst du?

      • plerzelwupp

        Den Artikel hier auf der Seite ;-)

        Da ist beispielsweise Google maps und spreadsheets per iframe eingebunden. Nach der beschriebenen Methode (siehe weiter oben).

      • Also bei mir geht das bei mehreren Sites nicht (mehr). Habe es lokal und im Internet getestet.
        Ist mir ein R├Ątsel.

  30. plerzelwupp

    Das ist aus der Ferne schwer zu sagen. Du bist sicher, dass du den Code ordnungsgem├Ą├č in fie functions.php eingebunden hast und ein entsprechend benutzerdefiniertes Feld angelegt hast?

    M├Âglicherweise geht es auf einer anderen Seite; steht der Seite etwas entgegen? M├Âglicherweise st├Ârt ein Plugin?

    • Jeeeeeeeeeetzt geht es endlich (wieder). Habe dazu den Code ganz am Anfang in Zeile 2 (nach <?php) und nicht wie bisher am Ende eingef├╝gt. Dies scheint je nach Template der Unterschied zu sein, dass es auf manchen Sites ging und auf anderen nicht.

      Gru├č nach MA :-)

  31. Ich habe vor kurzer Zeit meinen Blog aktualisiert und dabei google maps versucht zu integrieren. Leider hatte ich dabei kein Erfolg mit der oben gennanten M├Âglichkeit. Kann mir in diesem Blog vielleicht jemand behilflich sein. Ich danke sehr f├╝r eine Schritt f├╝r Schritt Anleitung (bitte f├╝r Dumme :-))

  32. Tennisversand

    ich weiss ÔÇô das mit dem PC und Blog ÔÇô aber auf PC gibt es auch Anwendungen, wie Picasa ÔÇô ich mag sowas nicht! Und ich benutze nur das, was ich wirklich brauche. Von der Ladezeit von den ganzen Sachen ganz abgesehen ÔÇô da ist wohl noch keinem was eingefallen

Trackbacks/Pingbacks

  1. newstube.de - Hol Dir Google Web Elements auf Dein (Wordpress-)Blog... Pr├Ąsentationen, Nachrichten, Landkarten und mehr in den Blog einbinden: Mit google Web-Elements ganz …
  2. Blog - Translate - Gadget | AUDIOVISUELL - [...] unter Kalender und Blogger-Actionen eingebaut - ich habe es bei Jeany in a Bottle gesehen. Und Oliver hatte auch …
  3. Google-Dienste | Wundert├╝te - [...] durch einen Beitrag bei “plerzelwupp” habe ich mich in den letzten Tagen mal ausgiebiger mit den Google-Diensten besch├Ąftigt. Er …
  4. iFrames in Wordpress einsetzen - [...] Plerzelwupps Erfahrungen hinsichtlich der Einbindung von iFrames in Wordpress funktionieren sehr gut! Related Posts:Ranking-Faktoren bei GoogleDie 13 …

Einen Kommentar schreiben