follow oder nofollow?

56 Kommentare
follow oder nofollow?

das ist hier die Frage. Schon öfter hab ich von “follow” oder “no-follow”-Links gelesen, ohne mich näher damit zu beschäftigen. Um ehrlich zu sein: Ich ahnte zwar in etwa,was das bedeutet – aber wirklich gewusst hab ich es nicht. Da stolperte ich gestern auf einen wirklich lesenswerten Bericht von Crazy Girl und es fiel mir wie Schuppen von den Augen – und ich stellte fest: das ist ja wichtig!…….

Um es aus meiner Laihensicht mal zu beschreiben: Google bewertet Internetseiten anhand mehrerer Kriterien (Stichwort: “Page Rank“). Ein wichtiges Kriterium zum Bewerten einer Seite, ist die Anzahl der Links, die auf diese Seite verweist. Wenn Ihr hier also kommentiert und einen Link setzt, belohnt Euch Google. So weit so gut. Doch die Sache hat einen Haken: Links können ein zusätzliches Attribut enthalten (ein sog. “Tag”). Das Attribut “nofollow”, das einem Link angehängt wird, bewirkt, dass Google diesem Link nicht folgt – er wird mehr oder weniger ignoriert. Fehlt dieses Attribut, “folgt” Google diesem Link, woraus eine Aufwertung des Page-Ranks der verlinkte Seite resultiert.

Nun ist es leider so, dass WordPress den Kommentaren standardmäßig den Tag “nofollow” anhängt. Ihr könnt mal selbst im Quelltext nachschauen; das sieht in etwa so aus:

<a rel="nofollow" href="http://verlinkte_seite">Bezeichnung_verlinkte_Seite</a>

Mmmh …. Mist …. die Links, die Ihr hier setzt werden von Google also einfach ignoriert. Schuld daran ist WordPress, das den “nofollow-tag” an den Link klebt. Aber Gottseidank gibt’s dagegen auch was von Ratiopharm: Plugins, die den WordPress-Kommentaren das No-follow-Attriubut  abschalten.

Weit mehr als “etwas von Ratiopharm”, eine  ist das geniale WordPress Nofollow SEO-Plugin : “Nofollow Case by Case” von fob, das bei mir ab sofort aktiviert ist. Dieses Plugin entfernt standardmäßig das nofollow-Attribut, was der admin aber auch rückgängig machen kann (er kann also von “Fall zu Fall” unterscheiden). Wie es eingesetzt wird, ist auf der Seite des Entwicklers beschrieben.

Vielleicht mögen die Profis, die zufällig auf meinen Artikel stoßen sollten, über meine etwas naive Beschreibung lächeln. Nun – Ich schreibe aus der Sicht eines Amateurs für Amateure – nach bestem Wissen und Gewissen. Vielleicht gibt’s hier noch ein paar Amateure, die meinen Artikel ganz hilfreich finden(?)

Ansonsten gilt das, was Crazy Girl schon im oben verlinkten Artikel sagte: Bloggen ist ein Geben und Nehmen……

Artikel bewerten

Bewertung f├╝r: follow oder nofollow?:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Sternen bei 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...
  1. Jauuu, auf jeden fall follow. Fair is fair. hab case by case auch installt. Aber mal ne Frage zu nem anderen Plugin hier bei dir. Ich suche seit Tagen das Plugin um unter dem Kommentar den letzten Blogeintrag des Kommentators anzuzeigen. Sagste mir wie es heisst bzw. woher ?

    Gru├č,
    der Rio

    Rio┬┤s aktueller Blogartikel: Er hat 50 Kilo abgenommen

    • Vom Grundsatz her – absolut keine Frage – geb ich Dir auch in der heutigen Zeit (der SEO-Wahn hat inzwischen Wellen geschlagen) prinzipiell immer noch Recht. Allerdings kann ich einer wahllosen automatischen Freischaltung aller Kommentare nicht zustimmen – da bin ich ganz beim Kommentar von Hr. Olsen vom 15.1. Denn die Spam-Kommentare, die keinerlei Themenbezug haben sind letztlich eher kontraproduktiv f├╝r ein sinnvolles Kommentieren :)

  2. Soweit ich wei├č macht WordPress das defaultm├Ą├čig deshalb weil die Spamflut so einged├Ąmmt wird.
    Ein Blog das jedem Kommentar-Author-URL ein nofollow Attribut setzt ist f├╝r Spammer wertlos.

  3. plerzelwupp

    @Rio
    klar – das heisst “commentluv (http://www.commentluv.com/)
    der Einsatz ist umstritten:

    Eigentlich gen├╝gt der Verweis im Namen. Das ist weniger aufdringlich.

    Ich finde dieses Plugin hingegen sehr sch├Ân – es soll eben motivieren, einen Kommentar zu hinterlassen und das Ganze mit ein wenig Eigenwerbung zu garnieren. Bekannte und gro├če Blogs haben das sicherlich nicht n├Âtig …. aber uns “kleine” schweisst es zusammen *g

    @Olsen
    ja, Du hast recht. Allerdings sollte der Blogger i.d.R. mit der Spamflut selbst zurecht kommen. AUch daf├╝r gibt’s Plugins (obwohl zur Zeit heiss diskutiert wird, ob die Benutzung des bekanntesten Plugins in Deutschland rechtsm├Ą├čig ist).

  4. @ plerzelwupp: hey, vielen Dank. Habs mal eingebaut, mal schauen obs funzt.

    Rio┬┤s aktueller Blogartikel: Er hat 50 Kilo abgenommen

  5. Ich danke dir und ich bin froh das du immer sch├Ân laienhaft erkl├Ąrst. So versteh sogar ich etwas….

    Das ist ├╝brigens auch der Grund warum ich mehr in Richtung Tipps, Tricks und Tutorials gehen will. Auf den “gro├čen” blogs ist zwar immer alles erkl├Ąrt aber ich versteh meistens nur die H├Ąlfte weil einfach zu viel vorausgesetzt wird ;)

    Luigi┬┤s aktueller Blogartikel: Strukturen sind doof

  6. Bist ein Spatzi ;-) Danke!

    Hast Du ├╝brigens super toll erkl├Ąrt! Nur ein kleiner Haken: Einen “follow”-Tag gibt es nicht. Es gibt nur den “nofollow”-Tag. Ein “follow” ist praktisch durch das Fehlen des “nofollow”-Tags zu erreichen ;-)

    Kurze weitere Frage: Warum verlinkst Du mit CommentLuv Feeds? Das hab ich ehrlich gesagt noch nie gesehen. Gibt es daf├╝r einen besonderen Sinn, bzw. einen besonderen Hintergrund?

    Und sorry, dass ich die Tage so kurz angebunden bin. Bin gerade vom Seminar gekommen und muss auch gleich schon wieder weg vom Computer. Ab n├Ąchste Woche wirds dann sicher besser.

  7. plerzelwupp

    Danke f├╝r den Hinweis, Crazy Girl – ich hab’s im Text sofort korrigiert ….
    Ganz oben fragte Rio nach dem commentluv-Plugin. Es zeigt beim Kommentieren deinen letzten Artikel an.

  8. Die Diskussion ├╝ber das nofollow lief vor einiger Zeit schon mal und seitdem habe ich auch das Plugin “Nofollow Case by Case” drin.
    Ich will ja keinem seinen Link bei Gugle vorenthalten… :mrgreen:
    Zeitgleich damit habe ich alles getan, um Spam so gut wie m├Âglich abzuwehren. Als da w├Ąren: wie ├╝blich Askimet (kamen aber immer noch viele Spam-Mails, wurden aber abgefangen, also nicht ver├Âffentlicht).
    Dann habe die noch die Captcha-Abfrage (eine einfache Rechenaufgabe) drin (die von manchen abgelehnt wird).
    Und dann habe ich nochwas gegen Trackback-Spam getan.
    Hatte ich vorher in k├╝rzester Zeit ├╝ber 3000 Spam-Nachrichten, h├Ąlt sich das jetzt in sehr ├╝berschaubaren Grenzen. Ab und zu mal EINER !

    Gucky┬┤s aktueller Blogartikel: Spielereien

  9. ├ťber das Thema haben sich schon so viele den Kopf zerbrochen :) Es gibt nicht nur das “Nofollow Case by Case” Plugin. Ich benutze das hier http://www.michelem.org/wordpress-plugin-nofollow-free/

    Ecki┬┤s aktueller Blogartikel: Drehtag von Ecki.TV vermasselt

  10. Hi, ich hab Dich bei Mr. Gucky gefundern. Dieses Nofollow war tats├Ąchlich Gegenstand einer Discussion vor einiger Zeit in den Blogs.
    Aber mit dem Spam ├╝bertreibt Mr. Gucky ;) Ich hatte da auch eine Zeit einen Blog, das wurde alles automatisch abgewehrt und war nicht viel.
    Der PR ist wichtiger, finde ich :D Jedenfalls … wenn Du Deinen Blog mal verkaufen willst :mrgreen:

    Ciao
    Diane

    Diane┬┤s aktueller Blogartikel: Ich liebe einen Mann…

  11. was ich noch fragen wollte, das ist eine tolle TagCloud – ist das ein specielles Tool? Ich kannte nur die ├╝bliche bei WordPress.

    Diane┬┤s aktueller Blogartikel: Ich liebe einen Mann…

  12. Hi,

    also der Pagerank ist grunds├Ątzlich mal weniger wichtig. Es ist wichitg, dass deine Unterseiten auch einen Pagerank haben. So ist alles ab PR 3 ok. Der ist eigentlich “leicht” zu bekommen und mehr Aufmerksamkeit w├╝rde ich ihm Grunds├Ątzlich nicht schenken. Ein Vorteil einer “starken” Homepage mit hohem Pagerank ist der, dass es somit leichter ist Unterseiten auf einen Pagerank zu pushen.

    Zus├Ątzlich gibt es noch unterschiede von der Bewertung eines Links. Hast du z.B. einen sog. Keyword-Link mit einem Keyword z.B. “plerzelwupp”, dann ist es f├╝r das gefunden werden in google mit dem Begriff plerzelwupp besser, als ein Keyword wie z.B. dein Namen.

    Das Keyword ist das, welches hier im Kommentarfeld deinen Namen darstellt.

    Deshalb ist es so, dass du auf manchen Blogs Menschen siehst die mit Namen wie: Finanzvergleich, kostenlose Ebooks etc. bloggen.

    Solche Kommentare setze ich normalerweise auf anonym und entferne den Link.

    Im gegensatz zu dir verwende ich ein anderes Plugin. Es setzt den Namen auf Follow und Links im Kommentarfeld auf nofollow. Das liegt daran, dass ich oft “anonyme Kommentare” hatte die auf irgendwelche unterseiten mit einer bestimmten Themenrelevanz verwiesen haben.

    Denn da unterscheidet man wieder den Wert eines Links. Bekomme ich einen Link von einer Finanzseite mit meinem Keyword, dann ist er mehr “Wert” als ein Link von einem Technik-Blog.

    Aber ich k├Ânnte dir jetzt ein Kommentar von ewiger l├Ąnge schreiben, was alles interessant und wichtig ist bei Links. Ich w├╝rde dir empfehlen, dass du dir zum Einstieg ein gutes Buch kaufst und dich dann langsam heranarbeitest. So habe ich auch ca. 8 Jahre gebraucht bis ich alles durchblickt habe. :-)

    Gr├╝├če

    Steffen

    Steffen┬┤s aktueller Blogartikel: Musik Video – mehrere Videos in einem

  13. plerzelwupp

    @Steffen
    Vielen Dank f├╝r diese ausf├╝hrliche Stellungnahme. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es seh lange dauern wird, bis man diese Kniffe einigerma├čen durchschaut und beherrscht. ;-)

    Einerseits m├Âchte ich nat├╝rlich, dass mein Blog von m├Âglichst vielen Leuten gelesen wird. Andererseits kommt es auch darauf an, wie weit (bzw wie tief) man in die dahinterstehende Technik einsteigen will (und kann).
    Um es mal salopp zu sagen: Als Autofahrer muss ich nicht unbedingt KfZ-Meister sein.

    Es geht mir auch um das “geben und nehmen”-Prinzip. Ich zum Beispiel betreibe den Blog in meiner Freizeit und versuche, mich auch in anderen Blogs einzubringen. Das ist es, was mir Spa├č macht und der Grund, weshalb ich ├╝berhaupt schriebe. W├╝sste ich von der Bedeutung dieser “follow-Geschichte”und w├╝rde sie ignorieren, so w├Ąre es allerdings grob fahrl├Ąssig.

    Oftmals schreibe ich die ARtikel auch, um mich selbst in die Sachverhalte meiner Themen hineinzudenken und dazuzulernen.

    Deine Anregung nehme ich dennoch seh gerne entgegen – Du hast mir wieder ein klein wenig mehr die Augen ge├Âffnet :-)

  14. Ich mache meine Blogs auch in der Freizeit.

    Habe mich nur im Studium darauf spezialisiert und schon mehrere hundert B├╝cher gelesen.

    Aber ├╝ber SEO etc. w├╝rde ich mir weniger Gedanken machen. Es ist f├╝r kleine Blogs eher uninteressant. Solange du nicht das Ziel verfolgst reich zu werden mit einem Blog (was in Deutschland eh fast unm├Âglich ist) bzw. ein 2. Einkommen damit zu erzielen ist es auch nicht wichtig.

    Wie gesagt, das waren nur mal 2-3 kleine Anmerkungen zu den Links. So ist es besser weniger zu wissen als das viele unwissen, welches im Web rumschwirrt, zu haben.

    So wird auch dr├╝ber diskutiert ob ein nofollow Link einen Wert hat. Weil nofollow bedeutet ├╝bersetzt – folge nicht. Trotzdem wird der Link erw├Ąhnt. Ob google und wie google das registriert ist fraglich.

    Ich glaube immernoch, dass google diese Links registriert, aber nicht so hoch wie einen follow bewertet. Au├čerdem ist es auch eine “Investition” in die Zukunft – denn langfristig ist dieses Spielchen mit follow und nofollow nichtmehr m├Âglich. So ist das Linksparen mittlerweile eine gro├če Sache unter denen, die nur Halbwissen haben (was halt die gro├če Menge ist). Links sind nunmal einer der wichtigsten Variablen im google Bewertungsverfahren.

    So muss google fr├╝her oder sp├Ąter auch auf diesen Trend reagieren. Das nofollow-Tag gibt es ja auch noch nicht so lange. (seit 2005)

    Steffen┬┤s aktueller Blogartikel: Musik Video – mehrere Videos in einem

  15. nun habe ich das auch endlich verstanden. Ich habe zwar das plugin do-follow seit Langem in Gebrauch, aber was das nun genau ist, wu├čte ich auch nicht ;-) Danke f├╝r die Erkl├Ąrung.

  16. Wieder was bei dir gelernt. Hatte mir dar├╝ber eigentlich noch nie Gedanken gemacht… Danke! :-)

  17. Ich bin auch fair. Follow ;)

  18. habe den Artikel bei Crazy Girl auch schon gelesen und mir bis dato nie Gedanken dar├╝ber gemacht. Fest steht f├╝r mich jedenfalls, dass wir zumindest alle fellows sind;)

    gentle.rocker┬┤s aktueller Blogartikel: Brezn und Bloggen

  19. ich, als amateur fand deinen artikel schon hilfreich.
    danke!

  20. Also ich bin f├╝r dofollow. Ich mag die nofollow Blogs nicht.

  21. Danke f├╝r den Artikel! Hatte von follow und nofollow bisher auch nur im Entferntesten geh├Ârt. Als ich mich nun etwas dar├╝ber informieren wollte, bin ich auf diesen Artikel gesto├čen. Jetzt wei├č ich Bescheid :-)

  22. Ja aber bedenkt doch mal so, wenn alle Blogs auf DoFollow schalten dann werden die Spammer reicher als jeder andre :D Man hat dann 1 Milliarde Seiten zur Auswahl wo man seinen Link setzen will.
    F├╝r Webmaster auch schwierig alles unter kontrolle zu halten.

    Peace.

  23. F├╝r Webmaster auch schwierig alles unter kontrolle zu halten.

    Nayo, wenn’er’s macht um Asche zu scheffeln, dann hat’er’s ned anders verdient. Und wenn nicht, dann wird’er och die Minute finden die Webseite des Kommentators anzusurfen. Wenn’s halt nicht passt, dann gibbed an allen m├Âglichen Stellen ‘n L├Âschbutton, fertig.

  24. plerzelwupp

    Sorry, diesen Artikel und Eure kommentare hab ich etwas aus den Augen verloren. Jedenfalls bedanke ich mich f├╝r Eure Stellungnahmen und Eure R├╝ckmeldungen.

    @Martin und Hippie

    Und wenn nicht, dann wirdÔÇÖer och die Minute finden die Webseite des Kommentators anzusurfen. WennÔÇÖs halt nicht passt, dann gibbed an allen m├Âglichen Stellen ÔÇśn L├Âschbutton, fertig.

    Das sind auch die Vorteile des nofollow-Case-by-Case-Plugins. Da gibt es sozusagen drei Abstufungen

    - Kompletter Kommentar wird gel├Âscht
    - Link des Kommentators wird gel├Âscht
    - Link des Kommentators wird auf nofollow gesetzt

    Letzteres hab ich bei Martin angewandt: sms-Puls kommt mir auf meiner werbefreien Seite dann doch recht kommerziell vor. Andererseits war der Beitrag konstruktiv, deshalb blieb der Link als solcher stehen.

    Was den Trackback und den allgemeinen Kommentar-Spam anbelangt: Den hab ich dank AntispamBee bestens im Griff.

    Solch Kommentare wie der verlinkte von Hippie hatte ich auch schon – das ist nat├╝rlich der Gipfel der Sinnlosigkeit. So etwas wird gleich gel├Âscht.

  25. Hey, gut gesagt/geschrieben. Bin auch f├╝r follow. Geben und Nehemn ist ein gutes Stichwort. Und jeder freut sich doch schlie├člich ├╝ber Kommentare in seinem Blog – sofern sie einen Sinn ergeben. Absoluter Bl├Âdsinn, bei dem man merkt, dass da nur einer einen Link ergattern wollte, l├Âsche ich zum Beispiel. Sowas muss sich ja keiner gefallen lassen. Aber sonst… :-)

  26. Ich habe es selbst getestet um zu schauen wie dofollow und nofollow auf google ranking und besucher sich auswirken. Dofllow Blogs ziehen sehr viel Besucher und Komentator an sich und werden durch die Kommentare auch besser in google platziert.Es werden auch sehr viele Sales ├╝ber diese Seiten vorgenommen. Kann nur jedem empfehlen auf follow zu gehen.

  27. Interessante Sache. Gibt es so etwas auch f├╝r Blogspot-Blogs? Ich glaube nicht, oder? Denn bei Blogspot kann man schlie├člich keine Plugins installieren…

    Heiko

  28. plerzelwupp

    Vielen Dank auch f├╝r die letzten R├╝ckmeldungen :-))

    F├╝r Blogspot-Blogs gibt es so etwas nicht. Ich vermute, dass blogger-Kommentare dort ohnehin auf “follow” stehen, lass mich aber gerne eines Besseren belehren.

  29. Endlich mal eine Beschreibung, die auch ein Normalsterblicher versteht. Vielen Dank f├╝r die sehr verst├Ąndliche Beschreibung.

    Gru├č

    AMUNO
    Space Bomber – tolle Dynablaster Variante

  30. plerzelwupp

    @Amuno
    Vielen Dank f├╝r Deinen Kommentar – so etwas h├Âr ich gerne und das spornt mich auch immer wieder an, solche Artikel zu schreiben :-)

  31. Danke f├╝r deinen Kommentar auf meinem Blog und diesen Artikel hier. Benutze jetzt auch das oben genannte Plugin! :)

  32. habe jetzt auch das plugin aufgenommen. danke

    • plerzelwupp

      vielen Dank f├╝r die R├╝ckmeldung.
      Soweit ich jedoch sah, hat Dein Shop ├╝berhaupt keine Kommentarfunktion(?)

      • http://www.merchandiseme.de/blog
        Hatten f├╝r den Blog erst einmal WordPress vorgesehen. Sind jetzt aber doch auf ein Magento Plugin umgesteigen. Sind allerdings erst im aufbau ;) Werden jetzt letztenednlich wohl auch follow Links erlauben, diese allerdings vorher gegenpr├╝fen.

      • plerzelwupp

        F├╝r den Blog w├╝nsche ich gutes Gelingen – sorry, ich dachte zun├Ąchst, es ginge um den Shop ;-)

  33. Mit der ganzen Thematik habe ich mich noch nie befasst. Klingt aber interessant und ich werde mir das Plugin mal ansehen.

    Bedeutet also, dass ein Kommentar bei Dir hier jetzt wertvoller ist, als auf einem anderen WP-Blog ohne Plugin. Genial. :)

  34. Bezieht sich das ganze eigentlich nur auf Links in Kommentaren, oder auch auf welche, die ich sonst auf der Seite habe? Und wie ist da der default-Wert von WP?

    • plerzelwupp

      hallo derhenry,

      in WordPress werden die Kommentare standardm├Ą├čig auf “nofollow” gesetzt. Dieses Attribut kann jedoch mit ein paar Tricks (siehe Artikel) entfernt werden.

      Salopp gesagt: Es ist gut f├╝r Dich, wenn Du auf meiner Seite kommentierst, da nun einen Link auf deine Seite f├╝hrt, den google folgen kann. Zur Einfachheit und etwas ├╝bertrieben: Google wertet Deine Seite auf, weil ich zu dir verlinke. … Nun, die Summe macht’s – es ist ein Geben und Nehmen.

      Das bezieht sich nur auf die Kommentare. Artikellinks sind standardm├Ą├čig nofollow-frei.

  35. Ich hab da mal ne Anf├Ąngerfrage:
    Wenn ein Link das NoFollow Attribut hat, wird er von Google ignoriert. Wenn jetzt aber ein Link gar nichts stehen hat, also weder NoFollow noch DoFollow, wird er dann von Google beachtet?
    Ich benutze das Firefox Plugin NoDoFollow. Das zeigt mir einen Link rot hinterlegt an, wenn er NoFollow ist und ansonsten blau.
    Hei├čt das jetzt, dass wenn ein Link blau hinterlegt ist, dass er von Google gewertet wird oder nicht?

    Danke f├╝r Eure Antworten
    MfG Dominik

    • plerzelwupp

      Hallo und willkommen im Blog :-)

      Wie im Artikel bereits erw├Ąhnt, gibt es keinen “dofollow-tag”. Es gibt nur “nofollow”. Das Ausbleiben des nofollow-Tags bedeutet automatisch “dofollow”.

      Auf das von Dir genannte FF-Plugin bezogen, bedeutet das, dass Google den “blauen Links” folgt, den roten nicht (stark vereinfacht). ;-)

  36. Vielen Dank f├╝r die Info! Hab das Plugin nun auch bei mir installiert :-)

    Viele Gr├╝├če
    Lilo

    • plerzelwupp

      Hey Lilo,

      Deine Entscheidung freut mich ganz besonders. Wie gesagt: Es ist ein Geben und ein Nehmen. Es freut mich, wenn ich zu Deiner Entscheidung “pro-follow” beitragen konnte :-)

  37. Herrenschuhe

    That’s a cute looking tarsier over there! Hope he wont ma me-ek.Yes off course, blog comments should be flag as dofollow, this way the commenters get benifits from commenting.

  38. Ich finde diese ganze nofollow-Thematik irref├╝hrend. Warum?
    Weil Google uns einen Brotkrumen zuwirft, auf den wir uns alle
    st├╝rzen, frei nach dem Motto, endlich haben wir (Blog-Betreiber) die Macht. Ist aber nicht so. Wer wei├č denn ├╝berhaupt, wann Google nofollow beachtet und wann nicht. Es liegt allein bei Google.

  39. Also ich gestehe dass mich das Thema schon mal ganz sch├Ân genervt hat, ich hab dann einen Versuch gestartet und ein kleines Privates Webprojekt NUR mit “nofollow” Links beworben – siehe da auch dieses Projekt wurde bald darauf ganz ordentlich gelistet.
    Soll jeder glauben was er will, ich hab meine Wahrheit gefunden.
    LG

  40. Hi,
    das sehe ich auch so. Dofollow ist sinnvoll f├╝r beide Parteien, nur das Aussortieren von sicherlich 75% Spam ist sehr zeitaufw├Ąndig und nervig. Wer sich das aber antun will, f├Ąhrt sicher gut damit :-)
    Ich denke mal das ganze ist eine reine Zeitfrage, ob man die ganzen Massen an Kommentaren alle sichten m├Âchte ;-)
    LG
    Andy

  41. Hi, ich finde ein hilfreicher Kommentar, der z.B. weitere Informationen zum Thema liefert, sollte durch einen DoFollow link “Belohnt” werden.

  42. Ich kann bei dofollow keine Nachteile/Schaden entdecken. Bei Parteien provitieren doch von dofollow.

  43. Ich habe das schon oft getestet ob Nofollo Links wirken oder nicht, meine Antwort dazu: Sie wirken sich aufs Ranking aus, aber Pr kann man davon nicht erwarten.

  44. Bin auch f├╝r DoFollow ;) Aber war das nicht so, dass Google No-Follow links nicht auch inzwischen verfolgt? Ich meinte, das mal gelesen zu haben…

  45. @ Olaf & R├ęance,
    seit wann wertet Google nofollow Links? Das w├Ąre mir komplett neu. Das ist ja gerade Sinn und Zweck des Parameters und soweit mir bekannt ist, geht Google diesen Links nicht nach und wertet auch nichts. Meiner Ansicht nach ist ein no-follow Link nichts wert, au├čer dass vielleicht mal ein echter User auf so einen Link klickt, aber SEO-m├Ą├čig f├╝r SuMas sinnlos. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
    Gru├č
    Bernd

  46. Vielen Dank f├╝r diese ausf├╝hrliche Stellungnahme.
    Ich finde ein hilfreicher Kommentar, der z.B. weitere Informationen zum Thema liefert, sollte durch einen DoFollow link ÔÇťBelohntÔÇŁ werden.

  47. Toller Artikel!
    Ich glaube nofollow… oder dofollow, da wird immer Zwei Meinungen geben und ich kann beide Fronten vollkommen nachvollziehen! und ein sehr passendes Sprichwort “Bloggen ist ein geben und nehmen”.

  48. Interessanter Artikel, guter Blog. Weiter so! Nobelio

Trackbacks/Pingbacks

  1. 10 Tipps und Tools f├╝r Deine Blogroll - - Plerzelwupps Erfahrungen - [...] Optionen: Ihr könnt die Anzahl der zufällig ausgewählten Links einstellen, Links auf nofollow setzen, Links nach Kategorien ordnen oder …
  2. Kein "nofollow" in Kommentaren auf blog.omaximus.de | OMaximus - Blog - [...] http://www.plerzelwupp.de/follow-oder-nofollow/ [...]
  3. ZenToDone - Zentodone.eu ist jetzt Nofollow free... Nach einer kurzen Diskussion in Tanjas Blog, habe ich mich entschlossen, Zentodone.eu auf nofollow free zu …
  4. SAGE NEIN ZU NOFOLLOW ┬╗ Nofollow, Blog, Free, Plugins, Links, Case ┬╗ 150 kg leichter 2.0 - [...] plerzelwupp [...]
  5. Wordpress Dofollow ohne Plugin - Wordpress, follow, nofollow, dofollow, ohne Plugin, comment-template.php - Plerzelwupps Erfahrungen - [...] was follow, dofollow oder nofollow bedeutet, kann sich gerne mal meinen fr├╝heren Artikel "follow oder nofllow – das ist …
  6. doFollow – noFollow | Revengeday.de - [...] nach SEO-Besser da diese mich auf den doFollow Trip gebracht haben. Ein weiteres St├Âckchen geht an Plerzelwupp weil er …
  7. Ab sofort dofollow-Links | blog.esoteric-events - [...] das ist, lest ihr hier und wie das – ganz ohne Plug-In – geht, könnt ihr hier [...]
  8. Wordpress: DoFollow ohne Plugin | Blogging | Schmiedel-Stefan.de - [...] WordPress. Wer nicht wei├č, was dofollow oder nofollow bedeutet, empfehle ich den Artikel “follow oder nofollow” auf [...]
  9. DoFollow: Mache deinen WordPress-Blog NoFollow Frei, ohne Plug-in! | Private Homepage von Joachim Nadolny - [...] Oliver┬áund┬áAlexander┬áhaben┬ásich vor l├Ąngerer Zeit, Mario erst vor ein paar Tagen, bereits mit dem Thema “DoFollow”, “Follow” und “NoFollow” besch├Ąftigt. …

Einen Kommentar schreiben